Neuer Offener Immobilienfonds KGAL legt Fonds für Privatanleger auf

„Im aktuellen Marktumfeld, wie auch langfristig gesehen, sprechen viele Argumente für die Anlageklasse Immobilien“, so André Zücker, Mitglied der Geschäftsführung der KGAL Investment Management und verantwortlich für die Assetklasse Immobilien. | © KGAL Investment Management

„Im aktuellen Marktumfeld, wie auch langfristig gesehen, sprechen viele Argumente für die Anlageklasse Immobilien“, so André Zücker, Mitglied der Geschäftsführung der KGAL Investment Management und verantwortlich für die Assetklasse Immobilien. Foto: KGAL Investment Management

Kapitalverwaltungsgesellschaft des Fonds ist die Intreal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft, Vermögensverwalter die KGAL Investment Management. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin hat dem Fonds am 24. Oktober 2018 die Vertriebszulassung erteilt.

Mit dem KGAL Immosubstanz wollen wir Sparer auf ihrem Weg hin zum Anleger begleiten. Während festverzinsliche Anlagen im anhaltenden Niedrigzinsumfeld kaum noch zu Kapitalerhalt und Wertzuwachs beitragen, können Anleger nach unserer Einschätzung mit unserem Offenen Immobilienfonds die positive Entwicklung der internationalen Immobilienmärkte für den langfristigen Vermögensaufbau nutzen.

Mit Vertriebsstart im März 2019 haben Kunden die Möglichkeit, bereits kleine Beträge in diesen Offenen Immobilien-Publikums-AIF (Alternativer Investmentfonds) anzulegen. Die Zielgruppe für den KGAL Immosubstanz ist breit gefächert und reicht vom vorsorgenden Kleinanleger bis hin zum vermögenden Privatinvestor. Die KGAL bringt hierbei ihre langjährige Expertise im Immobilien-Assetmanagement für institutionelle Kunden ein.

Im aktuellen Marktumfeld, wie auch langfristig gesehen, sprechen viele Argumente für die Anlageklasse Immobilien. Die deutsche Immobilienwirtschaft hat sich auch in einem wirtschaftlich und politisch unruhigen Klima als stabil erwiesen. Auch in den von uns ausgewählten europäischen Städten sehen wir weiterhin gute Marktchancen durch einen wachsenden Bedarf an Core-Immobilien.

Diversifiziertes Zielportfolio

Bei der Zusammenstellung des Immobilienportfolios konzentriert sich das Fondsmanagement des KGAL Immosubstanz auf Objekte an ausgewählten Immobilienstandorten in Deutschland und Westeuropa sowie in weiteren Ländern des europäischen Wirtschaftsraums. Dabei wird bevorzugt in Neubau- und Bestandsobjekte mit einem Investitionsvolumen von jeweils circa 15 bis 50 Millionen Euro aus den Gewerbebereichen Büro, Einzelhandel und Hotel investiert. Für das Portfolio sind ausschließlich Core-Immobilien vorgesehen, insbesondere Objekte mit mehreren Mietern (Multi-Tenant), in nachhaltiger Lage und in Kombination mit mittel- und langfristigen Mietverträgen.

Die KGAL hat in den letzten Jahren ein Ankaufsvolumen von durchschnittlich 500 Millionen Euro realisiert. Dank unseres guten Marktzugangs sind wir zuversichtlich, auch für den KGAL Immosubstanz zeitnah gute Objekte anbinden zu können.