Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Neuer Robo Advisor Niedrigpreis-Konkurrenz für Online-Vermögensverwalter

Seite 2 / 2

US-Anbieter als Kooperationspartner

Die in den vier angebotenen ETF-Portfolios jeweils enthaltenen sieben Indexfonds stammen vom US-Anbieter Vanguard. Die Kombinationen der passiv gemanagten Investmentfonds weisen je nach gewünschtem Risikoprofil eine Aktienquote von 30, 50, 70 oder 100 Prozent auf. Die Portfolios mit 2.000 Euro Mindestanlagesumme werden jährlich rebalanciert und Ausschüttungen reinvestiert.

 

Laut Tamaz Georgadze, Gründer und Geschäftsführer von Weltsparen, sollen die neuen Produkte „eine sinnvolle, einfache und besonders kostengünstige Geldanlage ermöglichen“. Noch bis zum Sommer sollen auch Sparpläne für die ETF-Portfolios mit einer Mindestrate von 50 Euro angeboten werden. Die Produkte werden vorerst nur in Deutschland von Weltsparen als Anlagevermittler vertrieben.

5 Milliarden Euro Spareinlagen vermittelt

Hinter der Marke Weltparen steht die Berliner Fintech-Firma Raisin, die vor fünf Jahren als Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte am deutschen Markt startete. Inzwischen haben nach Unternehmensangaben mehr als 100.000 Kunden über das deutsche Online-Portal rund 5 Milliarden Euro bei 41 internationalen Partnerbanken angelegt.

Mitte vorigen Monats hatte Raisin eine Kooperation mit der Amsterdamer Binck Bank angekündtigt. Gemeinsames Ziel: „Den niederländischen Markt für Spareinlagen angreifen“. Dazu biete die Bank ihren Kunden „zukünftig als erstes niederländisches Finanzinstitut“ Zugang zu einer Vielzahl europäischer Anbieter von Tages- und Festgeldkonten.

nach oben