Foto: Wintershall

Foto: Wintershall

Neuer Schroders-Fonds mit viel Energie

//
Der Schroder ISF1 Global Small Cap Energy (WKN: A1CX7A), ein Aktienfonds für kleinere Energiewerte, ist ab sofort in Deutschland zum Vertrieb zugelassen.

Die Fondsmanager John Coyle und Ben Stanton konzentrieren sich auf kleinere Unternehmen aus aller Welt mit einer Marktkapitalisierung zwischen 50 und 500 Millionen US-Dollar. Dabei versuchen Sie, Öl-Engpässe, Fusionen und Übernahmen zu nutzen.

Grundlage fürs Management sind fundamentale Analysen von Einzeltiteln. Die Fondsmanager setzen auf Liquidität und Firmen, deren Geschäftsmodelle sich selbst finanzieren, mit starker Bilanz und guten Geschäftserfolgen.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Das Fondsvolumen soll 500 Millionen Dollar nicht überschreiten. Das Universum umfasst rund 600 Aktien. 75 bis 80 Titel dieser Titel untersucht Schroders näher, um daraus ein Portfolio aus 30 bis 50 Aktien zusammenzustellen. Kredite, Wetten auf fallende Aktienkurse (Short-Positionen) und direkte Rohstoffkäufe soll es nicht geben.

Die Verwaltungsvergütung beträgt 1,5 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Solarfonds: „Mehr Rendite im Ausland“ Längere Laufzeiten für Atomkraftwerke: „Das ist kein K.o.-Schlag für erneuerbare Energien“