RedaktionLesedauer: 1 Minute

Neuer Versicherer Swiss Re kooperiert mit Google-Schwester

Frau im Wartezimmer einer Arztpraxis
Frau im Wartezimmer einer Arztpraxis: Swiss Re und Verily haben sich für die Gründung eines Versicherers zusammengetan, der sich am US-Arbeitgeber richtet. | Foto: Imago / Geisser

Coefficient Insurance Company – so lautet der Name einer gemeinsamen Neugründung des Schweizer Rückversicherers Swiss Re und der Gesundheitstochter Verily des Google-Mutterkonzerns Alphabet. Sie verfügt über eine Lizenz für das Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft und soll so genannte Stop-Loss-Policen anbieten.Im Fokus des Unternehmens stehen US-Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter versichern, sich aber gegen exorbitante Krankheitskosten absichern möchten.

 Swiss Re hat eine Minderheitsbeteiligung an dem neu gegründeten Unternehmen erworben und steuert Lösungen aus dem Firmenkundengeschäft bei. Eine solche Partnerschaft im Technologiebereich ist nicht die erste: Bereits Anfang August gab der Schweizer Rückversicherer bekannt, mit der Fintech-Tochter des chinesischen Versicherungsriesen Ping An eine Kooperation vereinbart zu haben.

Mehr zum Thema
InfinmaNur 45 Prozent der BU-Versicherungen erfüllen alle Marktstandards Siemens-BlitzatlasWolfsburg verzeichnete 2020 die meisten Blitzeinschläge Für Gastro, Handel, BauwirtschaftVHV, Alte Leipziger und Zurich erweitern ihre BHV-Angebote