Neuer Vorstandschef für VGF

Der Verband Geschlossene Fonds (VGF) hat mit Oliver Porr (47) auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Porr ist Fachanwalt für Steuerrecht und Geschäftsführer der LHI Leasing. Er folgt auf Joachim Seeler, der dem Verband seit drei Jahren vorgestanden hatte und sich laut Verbandsangaben mehr auf seine unternehmerische Arbeit konzentrieren möchte. Seeler bleibt einfaches Vorstandsmitglied.

Der bisherige Vorstand mit den stellvertretenden Vorsitzenden Markus Derkum, Jamestown Immobilien, und Mario Liebermann, Colonia Fonds Management, sowie Schatzmeister Torsten Teichert, Lloyd Fonds, wurde im Amt bestätigt und mit Michael M. Kohl, Commerz Real AG, und Reiner Seelheim, Nordcapital, um zwei weitere Personen ergänzt.

Aus dem Vorstand ausgeschieden ist Klaus-Dieter Schmidt, der Anfang 2008 von der IVG Private Funds zu Jamestown gewechselt war. Schmidt hatte nicht wieder für den Vorstand kandidiert, weil im VGF nicht mehrere Personen aus dem gleichen Unternehmen im Vorstand vertreten sein sollen.

Der VGF beschloss darüber hinaus, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die sich mit Fragen zur Regulierung der geschlossenen Fonds befassen soll. Im ersten Quartal 2009 will der VGF Vorschläge für einen Beratungsstandard vorlegen. Ein eigenes Register, ein Qualifikationsnachweis und die gesetzliche Verpflichtung zu Weiterbildung sind dabei unter anderem in der Diskussion.

Dies solle in Zusammenarbeit mit den Verbänden Votum und AfW erfolgen. Die drei Verbände hatten bereits im Juli 2008 eine gemeinsam erarbeitete „ergänzende Vermittlungsdokumentation“ für die Vermittler von geschlossenen Fonds vorgestellt.