Neues aus dem Norden Mischfonds mit freier Hand aus Hamburg

Wais Samadzada ist Geschäftsführer bei Covesto Asset Management in Hamburg | © Covesto AM

Wais Samadzada ist Geschäftsführer bei Covesto Asset Management in Hamburg Foto: Covesto AM

Die Hamburger Vermögensverwaltung Covesto Asset Management hat einen neuen Mischfonds am Start. Der Covesto Freestyle (ISIN: DE000A2JF8K9) könne alle gängigen Anlageklassen enthalten, heißt es vom Unternehmen. Das Management genießt große Freiheiten und soll möglichst die besten Gelegenheiten an den Finanzmärkten nutzen. Die die Verwaltung ist die Service-Fondsgesellschaft Hansainvest verantwortlich.

„Losgelöst von der allgemeinen Marktentwicklung wollen wir eine attraktive Rendite erwirtschaften. Dafür haben wir ein Fondskonzept entwickelt, das im Vergleich zu den hierzulande bekannten Fonds-Supertankern schnell und wendig wie ein Motorboot agieren kann“, sagt Covesto-Geschäftsführer Wais Samadzada.

Der Fonds soll grundsätzlich hoch investiert sein. Größere Kassenbestände sind allenfalls vorgesehen, falls die Märkte allzu teuer wirken. Die Einzelpositionen wollen die Manager anhand fundamentaler Daten nach einem hauseigenen Analyseverfahren auswählen – auch hier haben sie weitgehend freie Hand. So beschränke man sich nicht auf einen bestimmten Ansatz, wie zum Beispiel Value oder Growth. Die Anlagen sollen hauptsächlich aus der Region Westeuropa und insbesondere aus den deutschsprachigen Ländern kommen.

Die fortlaufende Managementgebühr liegt bei 0,34 Prozent im Jahr. Hinzu kommt eine Erfolgsgebühr, wenn der Fonds eine jährliche Rendite von 7 Prozent übertrifft. Das maximale Fondsvolumen soll bei 50 Millionen Euro liegen, dann wollen die Verantwortlichen ihn schließen.