Die beiden Gründer von FinanzABC.com.<br>Rechts: Denis Scheller Links: Frank Steigberger

Die beiden Gründer von FinanzABC.com.
Rechts: Denis Scheller Links: Frank Steigberger

Neues Bewertungsportal für Vorsorgeprodukte

//
Online-Vergleichsportale, auf denen Käufer Bewertungen zu allerlei Produkten abgeben können, gibt es massig. Meinungs-Webseiten im Bereich Finanzen haben sich bisher jedoch kaum etabliert. Ein Kritikpunkt ist nicht ganz aus dem Weg zu räumen: Wie stellen die Betreiber sicher, dass Unternehmen die Bewertungen nicht manipulieren? Seit dem 17. Mai versucht sich nun die Webseite FinanzABC.com  im neuen Mitmach-Segment. Das Besondere: Besucher können neben Bankkonten, Krediten & Co. auch konkrete Vorsorgeprodukte aus den Bereichen private Rentenversicherung, Riester- und Rürup Rente, Lebensversicherung und Sofortrente bewerten. Umgekehrt sollen Suchende von Erfahrungen und Meinungen anderer User profitieren. Für jedes Produkt stehen bis zu zehn Beurteilungskriterien zur Verfügung.
Bewertet wird dann wie in der Schule, auf einer Skala von eins bis sechs. Dazu können zu jedem Produkt zwei Kommentare  - positive und negative Erfahrungen – abgegeben werden. Die Identifizierung erfolgt per E-Mail, eine Registrierung ist nicht notwendig.  „Unser Ziel ist es, das dezentral verstreute Wissen der verschiedenen User zu bündeln und durch eine Vielzahl an Bewertungen die Qualität von Produkten darzustellen.“, erklärt Geschäftsführer Frank Steigberger das Prinzip von FinanzABC. Kritisch betrachtet sind allerdings auch Falschbewertungen nicht auszuschließen. „Jeder Kommentar wird vor seiner Veröffentlichung automatisch überprüft“, hält Steigberger dagegen. „Bei auffälligen Bewertungen nehmen wir persönlich Kontakt per Mail auf. Zudem überprüfen wir die IP- Adresse, falls viele Bewertungen von gleicher Email Adresse angezeigt werden.“ Generell sei die Seite eher als Ergänzung zu einer professionellen Finanzberatung zu sehen. „Wir wollen erreichen, dass Kunden kritischer werden und sich über Produkte informieren, so dass sie gut vorbereitet in Beratungsgespräche gehen.“ Es bleibt abzuwarten, ob das Ziel („Klarheit in Finanzfragen schaffen") des jungen Startup-Teams um Denis Scheller und Frank Steigberger aufgeht.

Mehr zum Thema
Sylvia EichelbergGothaer Kranken mit neuer Chefin Analyse zum WeltspartagSo teuer sind Fehler bei der Altersvorsorge Online-VersicherungenInsurtech-Investitionen wieder auf Höchstniveau