Neues Sales-Team in Frankfurt

BNY Mellon will auf dem deutschen Fondsmarkt angreifen

//
Der US-amerikanische Vermögensverwalter BNY Mellon Investment Management hat ein Vertriebsteam für den deutschen Markt aufgestellt. Die Sales-Mannschaft soll von einem Büro im Frankfurter Messeturm aus den Fondsvertrieb der zwölf von BNY Mellon IM unabhängig agierenden Boutiquen – darunter Standish Mellon Asset Management, Alcentra, Insight Investments und Newton Investment Management – ankurbeln.

Mit der Düsseldorfer Fondsboutique Meriten war BNY Mellon IM bis vor kurzem noch mit einer eigenen Gesellschaft in Deutschland vertreten – bis diese im April dieses Jahres an die Oddo Group verkauft wurde.

Das Team und die Zielgruppen

Thilo Wolf, vorher bei Société Générale und jetzt Leiter des neuen Sales-Teams, soll sich dem Vertrieb der BNY-Fonds an Dachfondsmanager und große Banken widmen. Ex-Meriten-Mitarbeiterin Silvia Mischel kümmert sich um institutionelle Kunden. Freie Finanzberater gehören vorerst nicht zur Zielgruppe, erklärt Wolf gegenüber der Website fondsprofessionell.de. Zwar gebe es bereits Kooperationen mit zwei Maklerpools, für eine ernsthafte Entwicklung des Geschäfts mit IFAs bedürfe es jedoch mehr Personal. Mittelfristig sei ein Einstieg in diesen Markt aber durchaus „realistisch“. Matt Oomen, Vize-Chef des globalen Vertriebs bei BNY Mellon IM, zur Deutschland-Offensive: „Wir freuen uns sehr über die Chance, unser erfolgreiches europäisches Vertriebsmodell jetzt auch an den wichtigen deutschen Finanzmarkt zu bringen. Unsere Absolut Return-, Multi-Asset- und Zinsprodukte wurden in den letzten Jahren stark nachgefragt, und wir freuen uns darauf, jetzt auch deutsche Kunden mit hochkarätigen Investment-, Vertriebs- und Kundenserviceleistungen zu unterstützen. Unsere Führungsmannschaft in Deutschland bringt die nötige Schlagkraft und Erfahrung mit, um unser Geschäft vor Ort weiter auszubauen.“  Frühere Vertriebserfolge in Deutschland

BNY Mellon IM hat seinen Hauptsitz in New York. Die Fondsmanager arbeiten jedoch überall auf der Welt und verfolgen sehr unterschiedliche Ansätze. BNY Mellon IM ist keine klassische Fondsgesellschaft, sondern verfügt über eine Multi-Boutique-Struktur. Ein Dutzend unabhängiger Asset-Management-Gesellschaften vereint das Investmenthaus unter seinem Dach. Alle zeichnen sich durch ein spezielles Können aus, haben ihre individuellen Anlagephilosophien und -stile.

Auch ohne eigenes Vertrieb-Team in Deutschland haben die Fonds-Töchter von BNY Mellon IM hierzulande vereinzelt erstaunliche Vertriebserfolge vermeldet. So gelang es beispielsweise der britische Tochter Insight Investment die verwalteten Gelder in Deutschland seit 2011 von 1,5 Milliarden Euro auf 7,6 Milliarden Euro zu verfünffachen.

Mehr zum Thema
MorningstarSo haben Mischfonds die Marktturbulenzen überstanden „Frappierend“Euro wird in der Krise zum sicheren Hafen