Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
: „Neues Zukunftsmodell“: ETF Securities plant Indexfonds-Börse

„Neues Zukunftsmodell“: ETF Securities plant Indexfonds-Börse

//
Eine eigene Börsen, nur für die beliebten Indexfonds. Das plant der Anbieter ETF Securities. ETF Exchange – die weltweit erste Plattform für Indexfonds, die von mehreren Banken und Finanzinstituten betrieben werden soll – erfreue sich überwältigender Nachfrage in allen Schlüsselmärkten, behauptet das Unternehmen. Auch in Deutschland. Von den vier größten deutschen ETF-Anbietern hat jedoch keiner von dem neuen Konzept gehört. Die großen ETF-Anbietern in Deutschland zeigen sich verwundert über die Pläne des Konkurrenten: Ishares, ETF Lab, Lyxor und Comstage ist das Konzept völlig unbekannt. „An uns ist man bisher nicht damit herangetreten“, erklärt der für das ETF-Geschäft der Commerzbank verantwortliche Ralph Stemper gegenüber DAS INVESTMENT.com. Seine Comstage-Kollegen verfügen ebenfalls über keine konkreten Informationen über die neue Plattform. Gleiche Reaktion bei Ishares-Betreiber BGI Barclay Global Investors sowie bei ETF Lab. Auch in der Führungsriege von Lyxor hat noch niemand von dem neuen Konzept des Wettbewerbers ETF Securities gehört. „Die Konzeption der ETF-Plattform beruht auf der wachsenden Nachfrage der Investoren nach höherer Transparenz, Liquidität und dem Management von Kreditrisiken in der ETF-Branche“, erklärt der für die Plattform zuständige Partner bei ETF Securities Hector Mc Neil. „ETF Securities verzeichnet überwältigendes Interesse an ETF Exchange“, so McNeil weiter. Mehr als 15 Banken und Finanzinstitutionen hätten bereits den Wunsch geäußert, der neuen Handelsplattform beizutreten. In Deutschland solle bereits  „mehr als ein potentieller Partner“ zur Verfügung stehen. Namen nennt das Unternehmen jedoch auf Nachfrage nicht.

Mehr zum Thema
nach oben