Michael Ruppenthal wechselt von Ethenea zu LFDE. Foto: LFDE

Neuzugang von Ethenea

LFDE verstärkt Vertrieb in Deutschland

La Financière de l’Échiquier (LFDE) hat Michael Ruppenthal zum Leiter der Geschäftsentwicklung für Deutschland und Österreich ernannt. Ruppenthal ist für den Vertrieb verantwortlich und soll sich vor allem um die Region Süddeutschland kümmern, teilte das französische Fondshaus mit. Er berichtet an Deutschland- und Österreich-Länderchef John Korter.

Wie Korter kommt auch Ruppenthal vom Konkurrenten Ethenea. Dort war er als stellvertretender Leiter der Unternehmensentwicklung in Deutschland tätig. Zuvor arbeitete der Vertriebsmann bei Axa Services, Axa IM und BNP Paribas Investment Partners in Frankfurt. 

Die Fonds von LFDE sind in Deutschland seit 2007, in Österreich seit 2015 zugelassen. Nach eigenen Angaben verwaltet das Fondshaus ein Vermögen von mehr als 9 Milliarden Euro und beschäftigt 130 Mitarbeiter. 

Mehr zum Thema
Noch für 2019 angepeiltPrimonial übernimmt La Financière de l’Echiquier PersonalZu dieser Gesellschaft zieht es John Korter Nach Zusammengang mit PrimonialLFDE-Chef verlässt das Unternehmen