Nomura verkauft wieder Zertifikate auf den „Krieger“

//
Anleger können über das Open-End-Zertifikat von Nomura (WKN: A0F DGY) wieder in den Thames River Warrior Fund investieren. Der Grund: Die Fondsgesellschaft Thames River hat den Hedge-Dachfonds für neue Investitionen geöffnet.

Thames River hatte den Warrior Fund vergangenen Oktober geschlossen, weil sein Volumen zu stark gestiegen war. Die Zielfonds wollten keine weiteren Investitionen aufnehmen. Das habe sich inzwischen geändert: „Wir haben die Zielfonds mit unserem Anlageverhalten überzeugt, so dass sie uns weitere Kapazitäten zugesprochen haben“, sagt Fondsmanager Ken Kinsey-Quick.

Das Zertifikat ohne feste Laufzeit vollzieht die Wertentwicklung des Fonds mit dem Hebel 1,5 nach. Gewinne und Verluste fallen daher größer aus. Pro Jahr wird eine Gebühr von 1,2 Prozent fällig. 

nach oben