Lesedauer: 2 Minuten

Nordcapital mit neuem Private Equity Fonds

Nordcapital mit neuem Private Equity Fonds

Das Hamburger Emissionshaus Nordcapital starte heute mit dem Vertrieb des Private Equity Fonds 9. Zum ersten Mal wird neben klassischen Buy-out-Fonds auch in einen Zielfonds investiert, der eine sogenannte Distressed-Debt-Strategie verfolgt. Der Oaktree Europe II sucht dabei nach Unternehmen mit bewährten Geschäftsmodellen, die in eine finanzielle Schieflage geraten sind und beteiligt sich an diesen über den Erwerb von Schuldtiteln.

Nach Angaben des Managements sind die gegenwärtigen Bedingungen für Distressed-Debt-Fonds besonders günstig. Seit Ausbruch der Subprimekrise und angesichts reduzierter Kreditratings sowie der allgemeinen Unsicherheit sei es für Unternehmen immer schwieriger, Neukredite oder Anschlussfinanzierungen zu bekommen. Die Zielunternehmen des Fonds weisen in Folge von Markübertreibungen Unterbewertungen auf, die ein entsprechend hohes Wertsteigerungspotenzial mit sich bringen. Der Oaktree Europe II nimmt einen 24-prozentigen Anteil am Gesamtportfolio ein. 

Daneben investiert der Fonds in fünf weitere Zielfonds mit unterschiedlichen geografischen Schwerpunkten. Für deren Auswahl zeichnet sich wie bei den Vorgängerfonds die Hamburger Private-Equity-Gesellschaft Equitrust verantwortlich. Bei Abschluss der Investitionsphase soll der Private Equity Fonds 9 aus bis zu 150 Beteiligungen bestehen. Zum Vertriebsstart sind die sechs Zielfonds bereits in 43 Unternehmen engagiert. 

Der Private Equity Dachfonds hat ein Volumen von 14,7 Millionen Euro und eine Laufzeit von rund elf Jahren bis zum 31. Dezember 2019. Eine Beteiligung ist ab 15.000 Euro möglich. Das Agio beträgt 3 Prozent, und vom Zeitpunkt der Einzahlung bis zur Vollplatzierung sind Vorausauszahlungen von 6 Prozent pro Jahr vorgesehen. Auszahlungen werden nach erfolgreichen Beteiligungsverkäufen vorgenommen.