LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in FondsLesedauer: 7 Minuten

Henrik Stille im Porträt Eine E-Mail, jede Menge Ananas und 40 Milliarden Euro

Henrik Stille
Henrik Stille: "Bei Covered Bonds ergibt es keinen Sinn, einen Index abzubilden" | Foto: DAS INVESTMENT

Die Sonne Hawaiis, der Duft reifer Ananas, das Rauschen des Pazifiks – für Henrik Stille sind das mehr als ferne Urlaubsträume. Es sind Erinnerungen an den ungewöhnlichen Start seiner Karriere, die ihn an die Spitze des europäischen Pfandbriefmanagements führen sollte.

Dabei begann alles mit einer schnörkellosen E-Mail. „Es muss das Jahr 1997 gewesen sein“, erinnert sich Stille. „Ich hatte gerade ein Modem bekommen und war zum ersten Mal im Internet unterwegs. Und irgendwie kam ich auf die Website von Dole Fruit, die damals auf der Suche nach Trainees waren. Ich wollte unbedingt in die USA, also schickte ich eine Bewerbung ab. Das war meine erste E-Mail überhaupt“, so der in Schweden geborene Anleihenmanager.

Nur einen Tag später – „damals hat man noch Antworten auf E-Mails bekommen“ –  landete bereits die Bestätigung in seinem Postfach. Stille, damals 21 Jahre alt, zog es nach Hawaii, genauer gesagt auf die Insel Oahu mit ihrer größten Stadt Honolulu. Drei bis vier Monate sollte der Kurztrip ursprünglich dauern, quasi ein verlängerter Sommerurlaub mit etwas Arbeit. Am Ende wurden es drei prägende Jahre, in denen er sich nicht nur im Wellenreiten versuchte, sondern auch erste Erfahrungen mit Derivaten und internationalem Handel sammelte. Um Preisrisiken abzusichern, musste er einschätzen, wie viel Obst wann zu welchem Preis verfügbar sein würde – eine Aufgabe, die strategisches Denken und Reaktionsschnelligkeit erforderte.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.