LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in NewsLesedauer: 3 Minuten

NTV-Börsenreporterin Katja Dofel im Alter von 52 Jahren verstorben

Moderatorin Katja Dofel
Moderatorin Katja Dofel: Seit 1997 berichtete sie als Börsenkorrespondentin in Radio und Fernsehen. | Foto: imago images/Future Image

Katja Dofel ist tot. Die in München geborene Journalistin wurde nur 52 Jahre alt. Sie studierte Politik und Volkswirtschaftslehre in ihrer Heimatstadt und Edinburgh/Schottland. Dofel begann ihre berufliche Laufbahn 1996 als freie Journalistin bei der Wirtschaftsredaktion SZ-Finanz des Süddeutschen Verlags in München. Im Jahr 1997 ging sie als Börsenkorrespondentin und TV-Moderatorin nach New York zu Wall Street Correspondents, dem Journalistenbüro von Markus Koch.

Schon damals berichtete sie von der New York Stock Exchange (NYSE) und der Technologiebörse Nasdaq für n-tv, aber auch für die Deutsche Welle, verschiedene Radiosender, Printmagazine und Online-Publikationen. Ende 1999 wechselte Katja Dofel in das Börsenteam der Financial Times Deutschland in Frankfurt, bevor sie wieder ausschließlich für n-tv arbeitete.

 

Im März 2023 hatte sie ihren TV-Job an den Nagel gehängt und ging zum Vermögensverwalter Flossbach von Storch. Dort sollte die damals 51-Jährige die strategische Kommunikation der Vermögensverwaltung um Bert Flossbach unterstützen und die Bewegtbildpräsenz des Unternehmens ausbauen. Außerdem wollte Dofel zum Thema Finanzbildung von Jugendlichen forschen. „Liebe Flossbachs: Katja war gerade erst bei Euch und voller Aufbruchstimmung und Motivation. Dass sie Euch so früh und leise verlassen musste, hat sie untröstlich gemacht“, schreibt ihre Familie.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Finanzwelt in Trauer

Die Finanzwelt ist in Trauer um Dofel. Jens Ehrhardt bezeichnete sie als „herausragende Börsenjournalistin Deutschlands“, Roger Peeters schrieb: "Sie gehörte zu den Menschen am Finanzplatz, die wirklich jeder kannte und auch jeder mochte." Ersin Soykanda von Finvia wünscht der Familie viel Kraft und Stärke in der Zeit des Abschieds. Und Philipp Vorndran von Flossbach von Storch schrieb auf Linkedin: "Wie unvorstellbar traurig. Die Nachricht ist für mich immer noch unfassbar. Es war mir stets eine große Ehre und Freude mit Katja Dofel zusammenarbeiten zu dürfen! Mein aufrichtiges Beileid an ihre Familie."

„Katja hat in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz. Anfang der 90er Jahre haben wir gemeinsam meine Firma in New York aufgebaut. Sie war es, die Jens Korte nach New York holte. Und vor allem war sie ein Mensch, bei dem man immer wusste, woran man ist. Ehrlich und mit einer persönlich wertvollen Haltung. Wir beten in dieser schweren Zeit für Euch, und auch wenn sie nun ruht, wird sie trotzdem immer bei uns sein“, schreibt Markus Koch.

Nach eigenen Angaben gab Katja Dofel im Laufe ihrer Karriere mehr als 4000 Interviews. „Ihre Hingabe und ihr unermüdlicher Einsatz für das Thema Wirtschaft und Börse beeindruckte nicht nur ihre Kolleginnen und Kollegen, sondern auch die Zuschauerinnen und Zuschauer“, hieß es von „n-tv“.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion