Christian Hilmes (Redakteur)Lesedauer: 2 Minuten

Neue Produktlinie EKS4Future Nürnberger startet nachhaltigen Einkommensschutz

Arbeiter bei der Montage des Rotors einer Windkraftanlage
Arbeiter bei der Montage des Rotors einer Windkraftanlage: Die Nürnberger bringt unter dem Namen EKS4Future jetzt auch eine nachhaltige Produktlinie zum Einkommensschutz auf den deutschen Versicherungsmarkt. | Foto: Marco Barnebeck(Telemarco) / pixelio.de

Der Versicherer Nürnberger bringt eine nachhaltige Produktlinie auf den Markt für Produkte, mit denen Beschäftigte ihre Arbeitskraft finanziell absichern können: Mit den Policen der Reihe Einkommensschutz 4 Future (EKS4Future) setzt der Kunde auf eine nachhaltige Kapitalanlage seiner Vorsorgebeiträge. Dazu investiert die Nürnberger in globale Aktienfonds, deren Manager auch auf Kriterien für die Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung achten.

Außerdem pflanzt der Versicherer bei Abschluss jedes EKS4Future-Vertrags in Kooperation mit der Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land einen Baum im Umland des Firmensitzes. Ziel ist es laut Leben-Vorstand Harald Rosenberger, den Wald auf wissenschaftlicher Basis zukunftsfähig aufzuforsten. Dabei würden Bäume gepflanzt, die auch noch in Zeiten des Klimawan­dels gut gedeihen können. Und der Versand von Dokumenten der Nürnberger erfolge künftig klimaneutral.

Berufsunfähigkeit und Grundfähig­keit

Den Zusatz „4Future“ tragen ab sofort alle Nürnberger-Tarife der Selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), BU mit Dienstunfähigkeits­schutz, Investment-BU und Einsteiger-BU, ebenso wie die neue Grundfähig­keitsversicherung (GF). Deren Bedingungen und Annahmekonditionen seien ebenfalls nun verbessert worden: „Mit der Upgrade-Option können unsere Kunden während der Vertragslaufzeit verschiedene Bausteine ein- und ausschließen. Das sorgt für überdurchschnittliche Flexibilität.“

Außerdem würden jetzt viele BU-Vertragskonstellationen durch mehr Berufsgruppen günstiger. Für junge Menschen im Alter bis 30 Jahren gibt es ab sofort spezielle Gesundheitsfragen. Und 160 Berufe können nun mit einem höheren Endalter versichert werden. Neu ist auch, dass Schüler bereits ab einem Eintrittsalter von fünf Jahren versicherbar sind. Zudem ist es mit der optionalen BU-Wechseloption möglich, bis zum Alter von 27 Jahren ohne erneute Risikoprüfung in eine BU-Versicherung zu wechseln.

Gesundheits-App und Ärztenetzwerk

Mit EKS4Future können Kunden auch die Gesundheitsplatt­form Coach:N kostenfrei nutzen. Sie enthält mehr als 3.000 digitale Gesund­heitskurse zu den Themen Bewegung, Achtsamkeit und Ernährung. Und für einen monatlichen Mehrbetrag von 2,45 Euro netto erhalten BU-Kunden über den Dienstleister BetterDoc die Ex­pertise eines spezialisierten Ärztenetzwerks, das bei der Behandlung einer komplexen Erkrankung oder dem Einholen einer ärztlichen Zweitmeinung helfen soll.

Mehr zum Thema
BVI-Spezialisten im Podcast„Bafin darf nicht zulasten des Fondsstandorts Deutschland handeln“ Robeco-ESG-Expertin Masja ZandbergenSind Investmentmanager bereit für den ESG-Mainstream? UmfrageSo sattelfest sind Anleger beim Thema Nachhaltigkeit