Nykredit legt nach

Investoren gieren nach Cocos

“Investoren sind sehr interessiert an diesen Anleihen”, sagte Finanzchef Soeren Holm in einem Interview mit Bloomberg News. “Wir haben das getan, was wir zur Refinanzierung machen sollten. Wir müssen uns ein weiteres Jahr lang keine Gedanken darüber machen, ob wir mehr hybride Papiere ersetzen. Aber wenn das Umfeld ähnlich vorteilhaft ist, dann könnten wir versucht sein, mehr CoCos zu verkaufen.”

Nykredit hatte am Freitag die ersten eigenen Tier-2-CoCos in den Markt gegeben. Angeboten wurde ein 4-Prozent-Kupon bei einem 600 Millionen Euro schweren Papier mit Laufzeit bis 2036 und einer Call-Option in 2021. Das gab die Kopenhagener Bank am Wochenende bekannt. Investoren hätten für fünfmal so viele Papiere geboten, wie verfügbar waren.

Nykredit ist die zweite große dänische Bank, die CoCos verkaufte. Vorangegangen war Danske Bank A/S, die größte Bank des Landes, mit einer 750 Millionen Euro umfassenden Emission von zusätzlichen Tier-1-Papieren in März. Damals wollten Investoren sogar etwa 17 Mal so viele Papiere kaufen, wie bei der Tranche zur Verfügung standen.
Die CoCos von Nykredit werden abgeschrieben und ausgesetzt, sobald eine 7-Prozent-Kapital-Adäquanz-Grenze durchbrochen wird, wie Holm weiter erklärte.

Holm zufolge wird Nykredit Pläne für die Ausgabe von Vorzugsaktien nun auf Eis legen.

Mehr zum Thema