Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Öko-Policen: Mit Sicherheit grün

//
Sie beziehen Öko-Strom, kaufen Bio-Obst und spenden regelmäßig für Greenpeace. Die Gruppe der Verbraucher, die in ihrem Alltag auf ökologische und soziale Kriterien achtet, wächst stetig. Wenn es um die Altersvorsorge geht, ist es mit einem konsequent nachhaltigen Lebensstil aber meist vorbei. Zwar haben einige Anbieter schon sehr früh den Öko-Trend in ihren Produkten aufgegriffen – die Continentale bietet schon seit 1995 eine grüne Rentenversicherung an –,trotzdem blieb das Thema über Jahre ein Randaspekt im Versicherungsmarkt. Das beginnt sich jetzt zu ändern. Verantwortlich anlegen ist in Allein in den vergangenen zwölf Monaten haben sieben Anbieter ihre Fondspalette um grüne Varianten erweitert, die Zahl der Öko-Fonds erhöht oder gemanagte Depots ins Programm genommen. Einen Anteil an dem plötzlichen Sinneswandel hat sicherlich die aktuelle Wirtschaftslage. „Die Vertrauenskrise stärkt die Nachfrage nach verantwortungsvollen und langfristig ausgerichteten Investments“, sagt Oliver Ginsberg, Fachberater für nachhaltige Finanzdienstleistungen bei Plansecur. >> Infografik vergrößern Wie konsequent die Anbieter das Thema Nachhaltigkeit in ihren Policen aufgreifen, ist sehr unterschiedlich. Mit dem Einbau von ein oder zwei Fonds in die Police sei es aber nicht getan, findet Robert Pörschmann. „Das ist keine große Kunst, das kann heutzutage jeder“, so der Bereichsleiter Vorsorge & Investmentfonds beim Finanzdienstleister Umweltfinanz. „Aber kann der Kunde auch von einer chancenorientierten ökologischen Anlageklasse in eine sicherheitsorientierte ökologische wechseln, etwa kurz vor Rentenbeginn?“ Je sicherer, desto weniger grün Bisher ist das nur bei wenigen Versicherern möglich. Sie bieten neben Öko-Aktienfonds auch grüne Misch-, Renten- oder Geldmarktfonds an, mit denen sich das Anlagerisiko streuen lässt. Einige dieser Produkte stellt DAS INVESTMENT.com genauer vor: Für Öko-Beilagen-Fans: HDI-Gerling Two Trust Für Öko-Passivisten: Stuttgarter FlexRente invest Für grüne Puzzlefreunde: Skandia Fondsrente Da die Wirtschaftskrise derzeit bei vielen Versicherungskunden Bedenken bei einer rein fondsgebundenen Altersvorsorge auslöst, kamen nur Fondspolicen unter die Lupe, die auch eine Garantie etwa der eingezahlten Beiträge bieten. Dabei wurde eines deutlich: Je mehr Garantie der Kunde will, desto weniger grün wird die Rente.

Mehr zum Thema
nach oben