Lesedauer: 2 Minuten

Öko-Test prüfte BU-Alternativen Niederschmetternd: Das sind die 8 besten EU-Policen - mit Gesamtnote „befriedigend“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer sich keine Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU) leisten kann, kann auf die günstigere Erwerbsunfähigkeits-Police (EU) zurück greifen. Dafür muss der Kunde aber in Kauf nehmen, dass die Versicherung nur dann leistet, wenn er weder seinen gelernten noch irgendeinen anderen Beruf ausüben kann. Für Menschen, die bereit sind dieses Risiko einzugehen - oder die schlichtweg aufgrund ihres Berufs oder bestehender Vorerkrankungen schlichtweg keine BU-Versicherung zu annehmbaren Konditionen bekommen - hat die Zeitschrift Öko-Test in ihrer Juli-Ausgabe 24 EU-Tarife von 20 Gesellschaften unter die Lupe genommen.

Keine der untersuchten Policen kam auf die Note „gut“ oder „sehr gut“

Tipps der Redaktion
Christian BotschNeuer Leiter für externe Vertriebe bei Wefox
BundesarbeitsgerichtIn bAV-Beiträge gewandeltes Gehalt kann nicht gepfändet werden
Top 10 der KündigungsgründeWarum Kunden ihre Policen kündigen
Mehr zum Thema