Karl-Heinz Brendgen, Lena Keul und Sebastian Leins

Karl-Heinz Brendgen, Lena Keul und Sebastian Leins

Ökoworld erweitert Research-Teams für nachhaltige Investments

//
Lena Keul und Sebastian Leins verstärken das Nachhaltigkeitsresearch-Team der Versiko-Tochter Ökoworld.

Keul studierte internationale Volkswirtschaftslehre mit Spezialgebiet Südamerika und arbeitete in Brasilien in der Mikrokreditvergabe, mit Landlosen und in Fortbildungs- sowie Notunterkünften in Slums.

Leins ist studierter Wirtschaftswissenschaftler. Seine Schwerpunkte liegen im Umweltmanagement und der Unternehmensethik. Vor seinem Wechsel zu Ökoworld war er als Analyst beim Fonds-Shop Metzingen beschäftigt.

Keul und Leins berichten an den Leiter des Research-Teams, Karl-Heinz Brendgen. Dieser baute das Team zusammen mit Ökoworld- und Versiko-Gründer Alfred Platow auf.

Das Team des Sustainability Research überprüft die für das jeweilige Anlageuniversum der Ökoworld-Fonds in Frage kommenden Unternehmen.

Dafür werden in der Nachaltigkeitsanalyse stufenweise über spezielle Filter Titelprofile für den elf-köpfigen unabhängigen Anlageausschuss erstellt, der für die Ökovision-Fonds über die Aufnahme von Unternehmen in das Anlageuniversum entscheidet.

Bei den Themenfonds Ökoworld Klima und Ökoworld Water for Life werden Brendgen und sein Team durch einen wissenschaftlichen Fachbeirat unterstützt.

Mehr zum Thema
Ökoworld erweitert das Vertriebsteam Ökoworld verpflichtet Emerging-Market-Experten Ökoworld geht auf Wasser-Tour