Christian Hilmes (Redakteur)

Öl, Gold, Aktien, Anleihen Bilanz 2016: Das wurde aus 100.000 Euro

Platz 10: Sparbuch (100.100 Euro)

Platz 10: Sparbuch (100.100 Euro) | ©  N. Schmitz / pixelio.de
| Foto: N. Schmitz / pixelio.de

2017 „könnte das allerschlechteste Jahr für Kleinsparer seit langem werden“, warnt Clemens Fuest, Präsident des Münchner ifo-Instituts, aktuell im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“. Denn die nach wie vor mickrigen Zinsen auf Sparbüchern werden immer stärker von einer darüber liegenden Inflationsrate verzehrt. Aber auch die vergangenen zwölf Monate waren bereits ein „schwieriges Jahr für Sparer“.



Bild: N. Schmitz / pixelio.de

Was wurde aus 100.000 Euro, die vor genau einem Jahr investiert wurden? Das beantwortet die Frankfurter Allgemeine Zeitung in einer aktuellen Auswertung. Demnach wurde in den vergangenen Risikobereitschaft belohnt: Trotz der 2016 besonders stark ausgefallenen Schwankungen am internationalen Aktienmarkt lohnten Investments in exotischen Anlageregionen am meisten.

Allerdings liegen vier der Top-10-Aktienmärkte in mehr oder weniger großen Staaten zwischen Chihuahua und Feuerland. Und von diesen vier südamerikanischen Börsen sind drei (Peru, Venezuela und Kolumbien) für deutsche Anleger kaum erschlossen. In der Bilderstrecke oben haben wir deshalb die Anlageergebnisse dargestellt, die deutsche Anleger 2016 mit typischen Anlageklassen erzielten.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben