Achim Gräfen

Achim Gräfen

Offene Immobilienfonds: Axa Immoselect wird abgewickelt

//
Der offene Immobilienfonds von Axa Investment Managers liegt jetzt bereits seit fast zwei Jahren auf Eis, Anleger konnten ihre nicht zurückgeben. Bis zum 16. November hatte Axa Zeit, sich zu entscheiden, ob der Fonds wieder geöffnet werden soll (DAS INVESTMENT.com berichtete) - nun das Aus.

Die Zahl der Anleger, die ihre Anteilsscheine zurückgeben wollten sei zu hoch, hieß es aus dem Unternehmen. Die Liquiditätsquote läge trotz dem Verkauf mehrerer Objekte nur bei 10 Prozent – für eine Wiedereröffnung bräuchte die Fondsgesellschaft aber 25 bis 30 Prozent, um den Fonds nicht gleich wieder ins finanzielle Chaos zu stürzen.

>> Zum Themenspecial: Offene Immobilienfonds in der Krise

„Ein Festhalten an einer Wiederöffnung gegen das Votum eines Großteils der Anleger und gegen die Marktsituation verbietet sich von selbst, auch wenn wir den erklärten Willen zur Wiederöffnung hatten“, so Achim Gräfen, Geschäftsführer von Axa Investment Managers Deutschland. „Unser oberstes Ziel ist es jetzt, für die Immobilien des Axa Immoselect angemessene Marktpreise zu erzielen und Kapitalrückzahlungen möglichst zeitnah an unsere Anleger zu leisten.“

Bis zum Wirksamwerden der Kündigung am 20. Oktober 2014 möchte das Unternehmen alle 66 Liegenschaften des Sondervermögens verkauft haben.

Die vollständige Pressemitteilung gibt es hier.

Mehr zum Thema
Offene Immobilienfonds: Börse straft Axa Immoselect und Degi International abImagepflege für offene Immobilienfonds: BVI heuert PR-Agentur anAxa Immoselect schüttet 89,1 Millionen Euro aus