Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Offene Immobilienfonds: Börse straft Axa Immoselect und Degi International ab

//
Schwere Zeiten für Axa Immoselect und Degi International: Die Notierung der beiden Produkte an der Fondsbörse rutschte im Oktober weiter ab. Der Axa Immoselect wird nun mit einem Abschlag von 46 Prozent zum offiziellen Fondspreis gehandelt. Beim Degi Internationalvon der Investmentgesellschaft Aberdeen beträgt der Abschlag rund 40 Prozent.

Bei beiden eingefrorenen offenen Immobilienfonds läuft demnächst die zweijährige Frist ab. Bis zum 16. November müssen beide Produkte entweder wieder geöffnet oder aufgelöst werden.

Vor allem die Zukunft des Axa-Fonds sehen Experten skeptisch. „Am Markt geht man davon aus, dass der Axa Immoselect nicht öffnen kann", erklärte Niklas Breckling, Fondshändler der Schnigge Wertpapierhandelsbank, gegenüber „Börse online“. Eine Unternehmenssprecherin kündigte gegenüber der Zeitung an, dass Axa Investment Managers noch im Oktober eine Entscheidung über die Zukunft des Fonds treffen und bekannt geben will.

Mehr zum Thema