Berlin-Mitte ist nicht nur bei Touristen beliebt. Foto: Getty Images

Berlin-Mitte ist nicht nur bei Touristen beliebt. Foto: Getty Images

Offener Immobilienfonds

Neuer OIF investiert in deutsche Ballungsräume

//
Das Fondsmanagement des Fokus Wohnen Deutschland (ISIN: DE000A12BSB8) investiert in Wohnimmobilien in wirtschaftsstarken Ballungsräumen. Neben reinen Wohngebäuden soll das Portfolio durch Wohn- und Geschäftshäuser, Senioren- und Sozialimmobilien sowie wohnnahe Objekte wie Ärztehäuser und Kindergärten ergänzt werden. Der Fonds kann sowohl Bestands- als auch Neubauten erwerben.

Um die Liquidität des Fonds optimal steuern zu können, erfolgt der Vertrieb des Fonds über so genannte Cash-Calls. Während dieser Phase können Anleger Anteile zeichnen. Sobald die festgelegte Schwelle von 10 Millionen Euro erreicht ist, werden keine weiteren Anteile ausgegeben.

„So stellen wir sicher, dass wir immer nur so viel Geld erhalten, wie wir auch zeitnah in Immobilien investieren können“, sagt Kerstin Dittrich, Asset Managerin bei Industria Wohnen. „Das vermeidet übermäßige Liquiditätszuflüsse, die im aktuellen Zinsumfeld nur die Rendite des Fonds belasten würden.“

Mehr zum Thema
Deutsche Bank Research2016 wird Rekordjahr beim BauEuropäische Immobilienaktien„Die Dividenden sind gut abgesichert“Lars HinrichsXing-Gründer mit Flatrate-Wohnkonzept