Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Online-Versicherungsabschluss

Jüngere und Geringverdiener brauchen Berater

Die Mehrheit der Versicherungskunden will ihre Verträge zukünftig online abschließen. Das geht aus der Studie „Digital Readiness im Versicherungsvertrieb 2019“ des Marktforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Boston Consulting Group (BCG) hervor.

Knapp 50 Prozent der Befragten sind onlineabschlusswillig, so das Studienergebnis. Weitere 31 Prozent zeigen sich gegenüber einem Online-Abschluss zumindest aufgeschlossen.

Als Grund für einen Online-Abschluss nennen die meisten Umfrageteilnehmer Bequemlichkeit, Zeitersparnis und Selbstbestimmung.

Hilfe bei ihrem Online-Antrag brauchen die meisten Kunden nicht oder höchstens bei finalem Check (siehe Grafik).

Anmerkung: Was unter Subgruppen wie Heavy Onliner etc. zu verstehen ist, finden Sie am Ende des Artikels.

>>Zum Vergrößern der Grafik klicken Sie bitte hier!

Je höher ihr Einkommen ist, desto eher können sich Befragte Online-Abschluss vorstellen, so ein weiteres Studienergebnis. Geringverdiener hingegen würden lieber den Rat eines Vermittlers in Anspruch nehmen. Das Gleiche gilt auch für die 18- bis 29-Jährigen, die ebenfalls eher zu Online-Ablehnern zählen.


>>Vergrößern!

Auf die Frage, was sie davon abhält, Versicherungsverträge zukünftig im Internet abzuschließen, nennen die meisten Befragten den Tarifdschungel, den Mangel an Information sowie Bedenken in Bezug auf die Datensicherheit.

 


>>Vergrößern!

Über die Studie:

Es wurden über 1.000 abschlussbereite Personen zwischen 18 und 65 Jahren über Online-Panel befragt. Durch Abfrage der generellen Einstellung zu Online-Abschluss von Versicherung und Online-Verhalten konnten die Forscher folgende Subgruppen bilden, um ihre Analyse differenzierter gestalten zu können:

Befürworter (Online-Abschluss):
Wird seine Versicherungen in Zukunft "bestimmt" oder "wahrscheinlich" im Internet abschließen.

Unsicherer (Online-Abschluss):
Wird seine Versicherungen in Zukunft "vielleicht" im Internet abschließen.

Ablehner (Online-Abschluss):
Wird seine Versicherungen in Zukunft "bestimmt nicht" oder "wahrscheinlich nicht" im Internet abschließen.

Heavy Onliner:
Hat mindestens fünf der elf abgefragten Internetaktionen1häufiger als sieben Mal im letzten Jahr genutzt.

Abschließer:
Hat mindestens einmal innerhalb des letzten Jahres einen Versicherungsvertrag online abgeschlossen.

Abbrecher:
Wollte Versicherung online abschließen, hat den Prozess dann aber abgebrochen.

nach oben