Onvista bekommt Banktochter und neuen Chef

//
Der Online-Broker Fimatex heißt ab Donnerstag Onvista Bank. Auch beim Internetangebot arbeiten das Informationsportal und der Finanzdiscounter künftig eng zusammen. Fimatex-Kunden gelangen künftig über die Internetadresse www.onvista-bank.de zu ihrem Depot. An ihren Kontodaten und Ansprechpartnern ändert sich dadurch aber nichts.

Fimatex ist eine Marke der französischen Boursorama, eine Tochter der Pariser Großbank Société Générale. Die Franzosen übernahmen im September die Aktienmehrheit an der Onvista AG, die nach eigenen Angaben Deutschlands größtes Finanzportal betreibt.

Geleitet wird das Kölner Unternehmen ab Juni von Klaus-Jürgen Baum (46). Der ehemalige Chef der Fidelity International in Deutschland und Österreich war im vorigen Jahr Mitgründer des Internetportals www.whofinance.de, auf dem Anleger Finanzberater suchen und bewerten können.

Bisher war Michael W. Schwetje (40) Alleinvorstand des Unternehmens. Er verlässt Fimatex bis zum Herst. Im September 2007 hatte er seinen 25-Prozent-Anteil an der Onvista AG in Höhe an Boursorama verkauft. Boursorama ist mit Standbeinen in Frankreich und Deutschland, Großbritannien und Spanien einer der größten Online-Broker Europas.