Optionsscheine: Obama-Wetten verboten

//
Auf der Handelsplattform North American Derivatives Exchange (Nadex) konnten Wettbegeisterte über Optionsscheine auf den Sieg der Präsidentschaftskandidaten setzen. Doch die Terminbörsenaufsicht Commodity Futures Trading Commission (CFTC) untersagte nun nach Angaben der „Financial Times Deutschland“ den Handel. Die Begründung: Es handle sich bei der Wette um öffentliches Glücksspiel. Außerdem laufe eine solche Wette dem öffentlichen Interesse zuwider.

Wer trotzdem auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl wetten will, kann das immer noch in Irland tun. In den USA sind weiterhin Wetten auf Lebensmittelpreise und die Heftigkeit der Hurrikansaison erlaubt.


Den gesamten Artikel der Financial Times Deutschland finden sie hier.

Mehr zum Thema
Agrar-Rohstoffe: Fondsanbieter denken über Rückzug aus Lebensmittel-Wetten nach
Deutsche Bank: Streumunition statt Agrarwetten
US-Konjunktur: Erholung ohne Jobwunder
nach oben