Lesedauer: 1 Minute

Ossiam startet ETF mit Markowitz-Einschlag

Der französische Vermögensverwalter Ossiam bringt einen neuen Exchange Traded Fund (ETF) auf den Markt. Der Ossiam ETF World Minimum Variance NR (WKN: A1J2XZ) enthält besonders liquide Aktien aus dem weltweiten Aktienindex S&P Global 1200 Index.

Der Kurs des ETF soll um 30 Prozent weniger stark schwanken als der breite Aktienmarkt. Möglich machen soll das die Moderne Portfoliotheorie nach Harry Markowitz. Sie besagt, dass bestimmte Portfolios ein optimales Verhältnis zwischen Rendite und Risiko haben („Effiziente Portfolios“). Der Schlüssel dafür ist die Korrelation der einzelnen Aktien, also ihr Kursverhalten zueinander. Durch geschicktes Kombinieren lässt sich das Risiko im Gesamtportfolio senken. Das effiziente Portfolio mit dem niedrigsten Risiko nannte Markowitz Minimum-Varianz-Portfolio. Und genau das will Ossiam aus den Mitgliedern des S&P Global 1200 Index bauen.

Der Fonds ist zunächst in Frankreich, Italien, England und Deutschland notiert.

Der Vermögensverwalter Ossiam mit Hauptsitz in Paris ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Global Asset Management. Das Unternehmen hat sich auf ETFs spezialisiert und agiert weltweit.

Mehr zum Thema
Gefahr für ESG-AnlegerBIZ warnt vor grüner Blase
ETF-BillionenmarktInvesco und State Street Global Advisors prüfen Fusion
GeldanlagenDas denken die Deutschen über Aktien