ANZEIGE
Partnerseite
AfW-Vorstand (von links): Frank Rottenbacher, Norman Wirth und Matthias Wiegel

WIR ÜBER UNS –
AfW Bundesverband Finanzdienstleistung e. V.

Der 1992 gegründete Bundesverband Finanzdienstleistung AfW ist die berufsständische Interessenvertretung unabhängiger FinanzdienstleisterInnen und VersicherungsmaklerInnen.

Er vertritt circa 40.000 VersicherungsmaklerInnen sowie unabhängige Finanzanlagen- und ImmobiliardarlehensvermittlerInnen aus über 2.000 Mitgliedsunternehmen. Der AfW ist im gesamten Bereich der Finanzdienstleistung ein gefragter Gesprächspartner der Politik. Sein Engagement ist Garant dafür, dass die Interessen der unabhängigen FinanzdienstleisterInnen und VersicherungsmaklerInnen in Politik, Wirtschaft und Presse wahrgenommen und angemessen berücksichtigt werden.

Der AfW

  • kämpft im politischen Berlin und in Brüssel für die Interessen der unabhängigen FinanzdienstleisterInnen (§§ 34f und 34i VermittlerInnen) und VersicherungsmaklerInnen (§ 34d)
  • wird regelmäßig als Sachverständiger in Bundestagsausschüsse geladen.
  • setzt sich bei Gesetzesvorhaben mit Stellungnahmen und ggf. Gutachten für seine Mitglieder ein.
  • ist als Interessenverband beim Deutschen Bundestag und beim Europäischen Parlament akkreditiert.

Der AfW kümmert sich ausschließlich um die Interessen seiner Mitglieder, betreibt keinerlei Produktvertrieb und erhält keinerlei Provisionen. Die Arbeit des AfW wird durch eine große Anzahl von Fördermitgliedsunternehmen unterstützt. Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. ist aktiver Teilnehmer bzw. Mitglied bei nachfolgend genannten Einrichtungen und Institutionen:

  • Arbeitskreis Beratungsprozesse
  • Wirtschaftsrat der CDU e.V
  • DIN - Ausschüsse
  • ESD e.V.
  • BaFin Fachbeirat
  • fecif
  • Wirtschaftsforum SPD e.V.
  • Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft e.V.
  • Wirtschaftpolitischer Club e.V.
  • Zukunft für Finanzberatung e.V.


Politische Ziele:

Der AfW verfolgt langfristig das Ziel, den Berufsstand eines unabhängigen Finanzdienstleisters zu schaffen, dessen Renommee - wie in den angelsächsischen Ländern - mit dem der Rechtsanwälte und Steuerberater vergleichbar sein soll.

Nach Auffassung des AfW muss daher die Vereinheitlichung der gesetzlichen Anforderungen an den Finanzdienstleistungsvertrieb erreicht werden.

Der AfW fordert mittel- bzw. kurzfristig eine einheitliche Regulierung der gesamten Finanzvermittlung/-beratung, orientiert am Beispiel der Versicherungsvermittlerregulierung. Er drängt dabei auf Wettbewerbsgleichheit für unabhängige FinanzdienstleisterInnen.

Die Evaluierungsprozesse für die VVR und die MiFID in Brüssel werden eng begleitet.

Der AfW erfasst regelmäßig Tendenzen im Vermittlermarkt und bringt sie in die politische Diskussion ein.

Er unterstützt seine Mitglieder bei rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen auch bei alternativen Vergütungsmodellen , ohne ein bestimmtes Vergütungsmodell zu empfehlen.

Der Verband wacht über die Einhaltung von Vorschriften des neuen Versicherungsvermittlerrechts durch alle Marktteilnehmer.

 
NEWS -
AFW Bundesverband Finanzdienstleistungen e. V.

Auswertungen finden Sie über die Pressemeldungen des AfW

Aktuelle Pressemeldungen

COVID-19: Förderinformation

POSITIONEN

Stellungnahmen des AfW

Kontakt

AFW Bundesverband Finanzdienstleistungen e. V.


Kurfürstendamm 37
10719 Berlin
Tel.: 030 639643 7–0
Fax: 030 639643 7–29
office@afw-verband.de
www.bundesverband-finanzdienstleistung.de

Hier geht’s zum kostenlosen Download der beiden Research Paper. Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und gelangen dann mit einem Klick zu den Berichten.

Datenschutzhinweise:
Mit dem Herunterladen der Paper erklären Sie sich damit einverstanden, Ihre Kontaktinformationen mit Franklin Templeton für eine mögliche Folgekommunikation zu teilen, vorbehaltlich der Datenschutzbestimmungen.