Patriarch Classic Multi Asset: Dachfonds als Satellit

//
Der im Juni meistverkaufte Fonds beim Maklerpool Jung DMS & Cie. ging zum größten Teil an die Kunden der Münchner Vermögensverwalter, „vor allem Ärzte und mittelständische Unternehmer“, wie Sattler erklärt: „Rund 20 Prozent der Fonds-Anleger waren zuvor keine Kunden bei uns.“ Künftig will Sattler den Fonds verstärkt auch außerhalb seines Kundenkreises vertreiben.

Satellitenanlage mit derzeitigem Schwerpunkt auf Rohstoff- und Schwellenländerfonds

In den Portfolios soll der Dachfonds die Rolle einer Satellitenanlage übernehmen und ein Basisinvestment in Aktien ergänzen. Entsprechend eng kann der Fokus aussehen. Derzeit investiert der 2,3 Millionen Euro leichte Dachfonds fast ausschließlich in Rohstoff- und Schwellenländerfonds.

Größte Position im Portfolio ist mit gut 10 Prozent Anteil der Blackrock World Mining, gefolgt vom First State Global Resources, dem Vitruvius Emerging Markets und dem Carmignac Commodities mit jeweils knapp 10 Prozent Gewicht. Insgesamt setzt Sattler auf 15 Fonds, mehr sollen es auch künftig nicht werden. Bei der Fondsauswahl orientieren sich die Manager an Fundamentaldaten, der empirischen Finanzmarktforschung und der technischen Analyse.

Geldmarkt und Short-Investments erlaubt

Deutet die Marktanalyse auf eine schlechte Börsenphase hin, können die Manager auf den Geldmarkt ausweichen und über Short-Positionen auch auf fallende Kurse setzen. „Aktuell halten wir rund 10 Prozent Cash, um möglicherweise anstehende Korrekturen mit dann schnell zu erwerbenden derivaten Finanzinstrumenten abfedern zu können“, sagt Sattler.

Fondsmanager: Ralf Sattler, Dominik Wagner
Auflage: 16. Juni 2009
WKN: HAFX0Y
Anlageklasse: Dachfonds internationale Aktien
Gesellschaft: Hauck & Aufhäuser Investment
Vertriebskontakt:
Patriarch Multi-Manager GmbH,
Telefon: 069/715 89 90 - 0
E-Mail: dirk.fischer@patriarch-fonds.de