Paukenschlag oder Generationswechsel? 12 Star-Fondsmanager, die ihre Flaggschiffe verließen

Ende 2005: Nicolas Walewski verlässt die Banque Syz

Nicolas Walewski verlässt die Banque Syz | © Pete Muller, Alken

Nicolas Walewski machte sich 2006 mit Alken AM selbstständig © Pete Muller, Alken


Mitte des vergangenen Jahrzehnts ist Nicolas Walewski der Starmanager der Schweizer Privatbank Syz: Mit seinem in erster Linie wachstumsorientierten Anlagestil beschert der von London aus tätige Franzose Anlegern des Oyster European Opportunities (ISIN: LU0096450555) seit 1999 einen kontinuierlichen Vorsprung vor der Konkurrenz und gängigen Vergleichsindizes.

Anfang 2006 startet Walewski seine eigene Investmentfirma Alken Asset Management. Mit dem dort aufgelegten Alken European Opportunities (LU0235308482) erzielt er gegenüber dem Oyster European Opportunities in den darauffolgenden anderthalb Jahren einen Mehrwert von 18 Prozentpunkten.

Chart: Oyster European Opportunities mit Vergleichsgruppe „Aktienfonds Europa Standardwerte gemischter Ansatz“ seit 1. Juni 1999. Die schwarze Linie markiert den Fondsmanagerwechsel (Quelle Morningstar).

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben