PEH Minenfonds: Goldportfolio wird flexibel

Die PEH Wertpapier AG ändert die Anlagestrategie des PEH Q-Goldmines (WKN: 986366). Damit will der Vermögensverwalter aus Oberursel im Taunus künftig verstärkt institutionelle Anleger gewinnen. Für die neue Kundengruppe wird das Fondsportfolio künftig mit einer variablen Aktienquote gemanagt. „Der Aktienanteil wird flexibel der aktuellen Lage angepasst“, erklärt PEH-Vorstandsvorsitzender Martin Stürner.

„Außerdem setzen wir künftig vor allem auf Titel mit hoher Marktkapitalisierung“, so Stürner weiter. „Die großen Goldproduzenten haben eine sehr gesunde Basis und verdienen gutes Geld.“ Der PEH-Chef ist künftig alleine verantwortlich für das Fondsmanagement.

Bislang war Martin Siegel Berater des Fonds. Der Vermögensberater aus Bad Salzuflen setzte vor allem auf Börsenleichtgewichte. Firmen mit einem Börsenwert von wenigen hundert Millionen US-Dollar machten etwa ein Fünftel des Fonds aus. In den vergangenen zwölf Monaten verlor Siegels Portfolio knapp doppelt so viel an Wert wie der Durchschnitt seiner Vergleichsgruppe.

Mehr zum Thema