Personalflucht bei Threadneedle

//
Richard House, Leiter der Schwellenmarkt-Kreditabteilung von Threadneedle, wird das Unternehmen verlassen. House verantwortet derzeit fünf Threadneedle-Fonds, darunter auch den Threadneedle Emerging Market Bond Fund, der im vergangenen Jahr um 15,5 Prozent zulegte.

House trat der Fondsgesellschaft im Januar 2008 als Nachfolger von Paul Murray-John bei.

Zusammen mit House geht auch die Schwellenmarkt-Kredit-Strategin Agnes Belaisch. Nach Angaben der Finanzagentur Citywire wechselt sie zur Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) in Luxemburg.

Belaisch kam zu Threadneedle vom Internationalen Währungsfonds (IWF). Sie managt derzeit zusammen mit House den Fonds Threadneedle Absolute Emerging Market Macro.

Darüber hinaus werden laut Citywire zwei weitere Threadneedle-Mitarbeiter – ein junior Analyst und ein junior Investment-Spezialist die Fondsgesellschaft verlassen.

Die Personalflucht bei Threadneedle fällt zeitlich mit der Umstrukturierung in der Gesellschaft zusammen. Threadneedle will eine interne Arbeitsgruppe ins Leben rufen, die die Macro-Strategien in Industrie- und Schwellenländern koordiniert. Die Global Macroeconomic Strategy Group soll aus Mitgliedern des Staatsanleihen-Teams und des Schwellenmarkt-Kredit-Teams bestehen.

Mehr zum Thema
nach oben