Personalwechsel bei Aberdeen Standard Milliardenmanager geht in Rente

Geht nach 35 Jahren in der Branche in Rente: Fondsmanager Guy Stern | © Standard Life

Geht nach 35 Jahren in der Branche in Rente: Fondsmanager Guy Stern Foto: Standard Life

Jetzt wissen wir, wohin es Aymeric Forest nach seinem Weggang von der britischen Fondsgesellschaft Schroders zieht: Zu Aberdeen Standard Investments. Denn die brauchen im neuen Jahr einen neuen Chef für Misch-Anlagen (Global Head of Multi-Asset Investing). Diesen Job erledigt bislang seit Jahren Guy Stern, der insbesondere als Manager des Global Absolute Return Strategies Fund, Spitzname: Gars, große Erfolge feierte. Allein die britische Variante des Fonds ist derzeit umgerechnet mehr als 17 Milliarden Euro groß. Stern will im kommenden Jahr in Rente gehen.

Forest stößt im Februar 2019 zum Unternehmen und soll dort „die fortlaufende Evolution unseres Multi-Asset-Franchises leiten“, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei soll er zunächst mit seinem Vorgänger Stern zusammenarbeiten, damit alles reibungslos verläuft. Wie lange die Übergabe dauern soll, lässt das Unternehmen offen. Am Anlageansatz soll sich nichts ändern.

Guy Stern arbeitet seit 35 Jahren in der Investmentbranche. 2008 kam er zu Standard Life Investments und übernahm dort den Gars-Fonds. Zuvor war er unter anderem Investmentchef für Misch-Anlagen bei Credit Suisse Asset Management.

Aymeric Forest stand mehr als sieben Jahre in Schroders‘ Diensten und managte dort milliardenschwere Mischfonds. Davor arbeitete er für ABN Amro Asset Management in London.