Der neue Deutschland-Chef für Jupiter Asset Management kommt von Merian Global Investors und heißt Dominik Issler. | © Jupiter AM Foto: Jupiter AM

Personalwechsel

Jupiter tauscht Deutschland-Chef aus

Die Fondsgesellschaft Jupiter Asset Management ernennt Dominik Issler zum Chef für Deutschland und Österreich. Er löst damit Karl Banyai ab, der seit 2014 bei Jupiter das Österreich-Geschäft leitet und im Herbst 2019 zusätzlich noch Deutschland übernahm. Nun verlässt Banyai das Unternehmen.

Der Chefwechsel hängt damit zusammen, dass Jupiter den Konkurrenten Merian Global Investors übernimmt. Dort leitet Issler seit 2015 den Vertrieb für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH-Region). Von 2010 bis 2015 war er als Direktor und regionaler Leiter für die Schweiz bei Martin Currie Investment tätig. Davor war er Chef der Schweizer Niederlassung von ABN Amro Asset Management.

Zugleich wird Andrea Boggio zum Leiter für Kontinental-Europa (Head of Continental Europe) und damit Isslers Vorgesetzten befördert. Boggio leitet seit vier Jahren das Italien-Geschäft bei Jupiter und verantwortet nun zusätzlich die Aktivitäten in allen europäischen Niederlassungen. Er berichtet wiederum an Warren Tonkinson, der von Merian Global Investors kommt und die neu geschaffene Position des Managing Director, Distribution übernimmt, also eine Art Geschäftsführer für den Vertrieb. Tonkinson verantwortet damit die internationalen Kundenbeziehungen und strategischen Partnerschaften im Vertrieb und berichtet an den globalen Vertriebschef Phil Wagstaff.

Mehr zum Thema
Mit Europa-Fokus
Jupiter startet Fonds für Nebenwerte
Jupiter-Fondsmanager Rhys Petheram
„Das vorgeschlagene EU-Ökolabel misst Aktien- und Rentenfonds mit zweierlei Maß“
Jupiter-Fondsmanager erläutert
Warum Anleihen-Picker aktuell Rückenwind haben
nach oben