Pimco und Source wollen ETFs auflegen

Die ersten Produkte sollen in den ersten Monaten 2011 an den Markt kommen und etwas anders gebaut sein als klassische Renten-ETFs. Vom reinen Geldmarktprodukt bis hin zu langlaufenden Anleiheportfolios sollen alle Laufzeiten abgedeckt werden. Mehr geben die Unternehmen noch nicht bekannt.

Somit arbeiten zwei eigentlich eher gegensätzliche Lager zusammen. Auf der einen Seite der fast 40 Jahre alte Anleihemanager Pimco, inzwischen eine Tochergesellschaft von Allianz Global Investors. Sein Mitgründer und Starfondsmanager William „Bill“ Gross (Foto) gilt als Anleihelegende und ist für sein aktives Rentenmanagement bekannt geworden. Allerdings hat Pimco in den USA im Juni 2009 bereits eine eigene ETF-Plattform gegründet und bisher 13 Produkte aufgelegt.

Auf der anderen Seite Source, die europäische Koproduktion einiger Großbanken, darunter Goldman Sachs, Morgan Stanley und JP Morgan. Der Newcomer ist recht spät ins ETF-Geschäft eingestiegen, hat aber inzwischen 73 Fonds auf den Markt gebracht.

Mehr zum Thema
Analyse von HQ TrustDer IT-Sektor ist am mächtigsten – oder doch nicht? Spezialist für IndexfondsEx-DWS-Mann geht zu Han-ETF NYSE Arca Gold Miners IndexDie größten Goldminenbetreiber - und die erfolgreichsten