Vordenker: Bischof Wolfgang Huber

Vordenker: Bischof Wolfgang Huber

Plansecur zeichnet Bischof als „Vordenker 2009“ aus

//

Der Festakt fand in Frankfurt im Rahmen des „2. Finanzforum Vordenken“ statt. Der bisherige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) und bisherige Bischof der Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz nahm die Auszeichnung in der Frankfurt School of Finance und Management vor mehr als 150 Gästen aus Klerus, Politik und Wirtschaft entgegen.

„Bischof Huber ist aufgrund seiner unbestechlichen Urteilskraft, seiner fundierten Analysen und seiner klaren Handlungsempfehlungen zu einer Instanz geworden, deren Meinung in theologischen, gesellschaftlichen und auch wirtschaftlichen Fragen geschätzt und gefordert ist. Ihm gebührt die Auszeichnung ,Vordenker 2009' zu Recht“, sagte Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan anlässlich der Verleihung.

Der Preisträger bedankte sich insbesondere dafür, dass seine Bemühungen um einen Reformprozess in der evangelischen Kirche von einem Finanzdienstleister anerkannt werde. Darin zeige sich die Einsicht, dass nicht nur der Staat, sondern auch Wirtschaft und Finanzen von Voraussetzungen abhängen, die sie selbst nicht hervorbringen können. Die Antwort der Kirchen auf die Grundfragen menschlichen Zusammenlebens sei insofern auch für die Wahrnehmung wirtschaftlicher Verantwortung unerlässlich.

Huber ist nach Professor Dr. Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutsche Bank Gruppe, der zweite Preisträger dieser von Plansecur seit 2008 verliehenen Auszeichnung. Ziel des „Finanzforum Vordenken“ ist es, eine qualitätsfördernde Branchenplattform zu schaffen, die Raum für neue Ideen, wichtige Marktimpulse und klare Werteorientierung in der Finanzdienstleistung gibt.

Weitere Informationen: www.finanzforum-vordenken.de

Mehr zum Thema
Plansecur verzeichnet massive UmsatzeinbrücheNeue Vertriebsstruktur: Plansecur baut umPlansecur: „Wir müssen mehr Leistung bringen als ein Pool”