Wirecard-Zentrale bei Nacht: Beim Bezahldienstleister drohen bald die Lichter auszugehen | © imago images / Lackovic Foto: imago images / Lackovic

Pleite droht

Wirecard stellt Insolvenzantrag

Nach seinem milliardenschweren Bilanzskandal stellt Wirecard einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, wie der Konzern mitteilte.

Der Vorstand habe sich wegen drohender Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung zu diesem Schritt entschlossen, so die Mitteilung. Weitere Insolvenzanträge für Tochtergesellschaften von Wirecard müssten noch geprüft werden.

Infolgedessen stürzte die ohnehin gebeutelte Wirecard-Aktie weiter ab, innerhalb weniger Stunden von knapp 12 Euro auf ein zwischenzeitliches Tief von 2,50 Euro.

Mehr zum Thema
Absturz des Dax-Titels
DWS äußert sich zu Wirecard
Dax-Skandal
Ex-Wirecard-Chef festgenommen
Kratzer im Lack
Warum der Dax nicht zur Geldanlage taugt
nach oben