Politik der Zentralbanken

Institutionelle Anleger fliehen vor dem Niedrigzins der Eurozone und suchen vermehrt Schutz in dänischen Pfandbriefen. Welche Eigenschaften die Papiere besitzen und warum sie als Stabilitätsanker interessant sind, erläutert Ulrik Carstens, leitender Fondsmanager bei Danske Bank Asset Management. [mehr]

Flossbach von Storch zur vermeintlichen Zinswende

Notenbanker in der Zwickmühle

Nach Jahren des Aufschwungs müssten die Zinsen eigentlich kräftig steigen. Tun sie aber nicht. Weder in Europa noch in den USA. [mehr]

Die Geldpolitik drei großen Zentralbanken läuft auseinander. Während die Fed die Zinsen anzieht und die EZB ihre Anleihekäufe einstellen will, befindet sich die Bank von Japan weiterhin im „Easing“-Modus. In ihrem Podcast diskutieren die Experten von Eyb & Wallwitz über die Konsequenzen. Darüber hinaus gehen die Fondsmanager den Ursachen für einen derzeit schwächelnden Pharmasektor auf den Grund. [mehr]

Sandra Holdsworth über den EZB-Zinsentscheid

„Mario Draghi sorgt für Stabilität“

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält an ihrer ultralockeren Geldpolitik vorerst fest. Investoren sind beruhigt. Ein Kommentar von Sandra Holdsworth, Fondsmanagerin Fixed Income bei Kames Capital. [mehr]

Flossbach von Storch zu Währungsschwankungen

Euro-Dollar-Kurs am Jahrestief: Grund zur Beunruhigung?

Zuletzt verlor der Euro gegenüber dem US-Dollar immer stärker. Doch wie sieht der Euro-Dollar-Wechselkurs auf lange Sicht aus? Und welche Rolle spielt dabei die Inflation? Die Devisenexperten von Flossbach von Storch klären auf. [mehr]

Australien, Kanada und Schweden

Reservier den letzten Tanz für mich

Jenna Barnard, Co-Head of Strategic Fixed Income bei Janus Henderson Investors, erläutert die Gründe für die Positionierung rund um das Kernthema des Teams „Divergenz in Wirtschaft und Geldpolitik“. [mehr]

Die Wirtschaftsdaten mindern den Druck auf die Europäische Zentralbank, auf der Ratstagung am Donnerstag eine Änderung der Zinspolitik zu verkünden. Es bleibt jedoch keine Zeit für Selbstgefälligkeit, sagt Darren Williams, Director of Global Economic Research, beim Asset Manager AllianceBernstein (AB). [mehr]

Die Notenbanken werden im Laufe des Jahres die geldpolitischen Zügel weiter anziehen. Die Folgen sind höhere Volatilität und ein Anstieg der Renditen von kurzfristigen Anleihen – Gelegenheit für Zukäufe, meint Thomas Hollenberg, Anleihenanalyst bei Capital Group. Langfristige US-Zinsen dürften sich eher seitwärts bewegen. [mehr]