Politik der Zentralbanken

Die wirtschaftlichen Rahmendaten weltweit berechtigen zu großer Zuversicht. Auch wenn einzelne Regionen und Assetklassen besser laufen als andere, sollten Investoren ihre Portfolios ausgewogen und flexibel aufstellen. Ein Kommentar von Martyn Hole, Investment Director Equities bei Capital Group. [mehr]

[TOPNEWS]  Loys-Vorstand zu europäischen Aktien

Ufuk Boydak: „Kursschwankungen bieten Einstiegschancen“

Die Angst vor anziehender Inflation und steigenden Zinsen wird in Zukunft noch häufiger für Kursrücksetzer sorgen, vermutet Ufuk Boydak. Hier erklärt der Fondsmanager und Loys-Vorstand, wie er Kursschwankungen zum Kauf nutzt und welche Titel er dabei bevorzugt. [mehr]

Seit Anfang des Jahres gibt es zwei klar identifizierbare Spannungsquellen an den Kapitalmärkten, meint Benjamin Melman, Leiter Asset Allocation und Sovereign Debt bei Edmond de Rothschild Asset Management: Angst vor inflationärem Druck in den USA und eine Rückkehr des Protektionismus. [mehr]

[TOPNEWS]  Amundi Marktkommentar

Zentralbanken bleiben trotz Inflation vorsichtig

Die Zinsen steigen mäßig, die Inflation liegt immer noch unter den Zielrahmen der Zentralbanken. Wie werden sie reagieren, sollte sich das Szenario ändern? Die Volkswirte von Amundi vermuten, dass ihre Strategie weiter „hinter der Kurve“ bleiben lautet. Dramatische Änderungen der Geldpolitik sind vorerst nicht zu erwarten. [mehr]

Seit Jahren halten die großen Notenbanken das globale Zinsniveau niedrig. Viel länger als ursprünglich gedacht. Aus der Nothilfe ist dauerhafte Alimentierung geworden – mit kaum absehbaren Folgen. [mehr]

Nach einem beeindruckenden Jahresauftakt für Risikowerte und insbesondere für Aktien (MSCI World All Countries mit einem Plus von 5,6 Prozent per Ende Januar) sorgte ein rapider Anstieg der Zinsen entlang der gesamten US-Zinskurve für Beunruhigung unter den Anlegern. Jetzt braucht der Markt eine gewisse Zeit, um sich wieder zu fangen. [mehr]

Der aktuelle Kreditzyklus endet bald und Unternehmensanleihen sind anfällig für Verluste. Zudem könnte die Volatilität zunehmen. Das lässt Sander Bus und Victor Verberk, Co-Heads des Credit-Teams bei Robeco, vorsichtiger werden. [mehr]

Die Wirtschaft Japans schießt über alle Ziele hinaus, und auch die Inflation zieht endlich an. Wird japanische Notenbank die Zinsen nun anheben? Und was bedeutet das für Anleger? Die Antworten liefern Joël Le Saux, Leiter Japan-Aktiein und Portfoliomanager, und Yoko Otsuka, Analystin, von SYZ Asset Management. [mehr]

Es bleibt prickelnd, sind die Investmentstrategen von Oddo BHF Asset Management überzeugt. Die bekannten geopolitischen Risiken spielen eine Nebenrolle. Angesichts ihres kräftigen Wachstums wird die Eurozone der Markt sein, den es 2018 zu beobachten gilt. Auch Schwellenländer bieten weiterhin ein robustes Wachstumsumfeld. [mehr]