Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

Themen-Experte
Märkte verstehen, Chancen nutzen

Paar beim Winterwandern: Mit den BMIPs können Anleger dem Markt seinen Lauf lassen. | © Getty Images

Portfolios aus ETFs und Indexfonds

Aktiv gemanagt, transparent – und doch kostengünstig

Kostengünstig und mit geringem Aufwand am Markt partizipieren: Mittels ETFs und Indexfonds und dem Know-how von Experten können Anleger transparent und mit geringen Gebühren ihren Vermögensaufbau vorantreiben. Die Anlageklasse ETF erfreut sich bei Anlegern großer Beliebtheit – nicht ohne Grund ist das in dieser Anlageklasse von ausgewählten deutschen Banken verwaltete Vermögen seit 2014 um über 390 Prozent auf 27,7 Milliarden Euro gestiegen.

Anleger schätzen vor allem die hohe Transparenz von ETFs. Doch wer bisher ein komplettes ETF-Portfolio aufbauen wollte, musste sich zum einen an den globalen Märkten gut auskennen und zum anderen die richtigen Produkte einzeln auswählen.

Mit den BlackRock Managed Index Portfolios, kurz BMIPs, legen sich Kunden ein ausbalanciertes und aktiv gemanagtes Portfolio aus ETFs und Indexfonds ins Depot. Je nach Renditewunsch und Risikobereitschaft können Anleger ihren BMIPs-Fonds aus vier unterschiedlichen Risikoprofilen auswählen: Die vier Fonds unterscheiden sich unter anderem im Hinblick auf die maximale Aktienquote. Diese liegt je nach Fonds bei 30 (Defensive), 50 (Conservative), 70 (Moderate) oder 90 Prozent (Growth).

Tagesaktueller, detaillierter Portfolio-Einblick

Die modernen und transparenten BMIPs punkten mit einem tagesaktuellen, detaillierten und direkten Portfolio-Einblick: Wie setzt sich das aktuelle Portfolio zusammen? Welche ETFs und Indexfonds sind enthalten? Die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen im Fonds, aber auch die Gewichtung der einzelnen ETFs sind jederzeit und tagesaktuell online abrufbar – ein Novum für aktiv gemanagte Fonds. Link zum täglichen Portfolioeinblick.

Ein Beispiel: Die Portfoliozusammensetzung des BSF – BlackRock Managed Index Portfolios Moderate lässt sich übersichtlich aufgeteilt nach Anlageklassen, Subanlageklassen, enthaltenen ETFs sowie Einzeltiteln detailliert anzeigen. So sind Industrieländeraktien derzeit mit 51,6 Prozent gewichtet, gefolgt von Staatsanleihen (15,3 Prozent), Unternehmensanleihen (13,4 Prozent) und Schwellenländeraktien (7,1 Prozent). Alternative Anlagen, zu denen zum Beispiel Gold gehört, sind im Fondsprofil Moderate derzeit mit 3,0 Prozent vertreten.

Bis hinunter auf die Einzeltitelebene jederzeit informiert

Anleger können jeglichen Portfoliobestandteil ihrer BMIPs exakt prüfen: So hat das Portfoliomanagement unter „Industrieländeraktien“, um einen Baustein der Portfoliozusammensetzung herauszugreifen, aufgelistet, mit welcher Gewichtung welche ETFs und Indexfonds vertreten sind: Derzeit sind der iShares Core S&P 500 UCITS ETF mit 18,3 Prozent, der iShares MSCI EMU UCITS ETF (der die Wertentwicklung eines Index abbildet, der aus Eurozone-Industrieunternehmen besteht) mit 4,8 Prozent oder Schweizer Aktien, durch den iShares SLI, mit 2,3 Prozent allokiert. (Stand: 13.12.2019).

Mit einem weiteren Klick können Anleger zudem auf sämtliche zugehörige Informationen zu den ETFs und Indexfonds zugreifen. Sie erhalten Einblick in die Wertentwicklung sowie einen Überblick auf Eckdaten und Positionen sowie weitere Informationen. Der tägliche Portfolioeinblick ist mit einer Druckfunktion ausgestattet und kann damit als PDF gespeichert oder ausgedruckt werden.

Auch zu den Entwicklungen an den Märkten stellt das Fondsmanagement der BMIPs seine aktuellen Einschätzungen zur Verfügung. Ein Beispiel aus der jüngsten Monatsrückschau: „Die verbesserte Grundstimmung unter den Investoren hat die Nachfrage nach Aktien verstärkt. Dabei hat sich unsere insgesamt konstruktive Positionierung auf der Aktienseite ausgezahlt. So haben alle bedeutenden Aktienregionen Kursgewinne verzeichnet. Allen voran haben sich Aktien aus den Schwellenländern spürbar erholt.“

Niedrige Kosten unterstützen den langfristigen Vermögensaufbau

Beim langfristigen Vermögensaufbau sind niedrige Kosten gefragt, denn jeder EURO der nicht in die Fondskosten fließt, kommt der Rendite und damit direkt dem Anleger zugute. Zugleich ist gerade in Zeiten erhöhter Volatilität eine breite Diversifikation sinnvoll. Doch zu welchem Preis? BlackRock Managed Index Portfolios halten durch den Einsatz kosteneffizienter ETF-Bausteine, die aktiv gemanagt werden, die Kosten niedrig.

Zum Vergleich: Die laufenden Kosten in der Assetklasse Mischfonds (Multi-Asset) in Deutschland liegen laut dem Analysehaus Morningstar im Durchschnitt bei 1,69 Prozent. Die BMIPs sind hingegen ein Drittel günstiger – die laufenden Fondskosten betragen nur 1,13 Prozent für die retrozahlende Anteilsklasse und sogar nur 0,50% für die Cleanfee Anteilsklasse. Und in diesen Werten sind die laufenden Fondskosten der unterliegenden ETFs und Indexfonds, die bei ca. 0,24 Prozent liegen, bereits enthalten.

Der Kostenvorteil zeigt sich auch in der Wertentwicklung. Die drei bereits seit 2015 bestehenden BMIPs zählen in ihrer jeweiligen Morningstar-Vergleichsgruppe zu den besten 10 Prozent – und rangieren damit ganz oben. (Stand: 30.11.2019)

Fakten & Performance: Hier mehr zu den vier BMIPs erfahren

nach oben