Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Privatanleger-Studie: Akzeptanz für Honorarberatung ist groß

//
Dies geht aus der aktuellen Studie des Finanzberatungsunternehmens HonorarKonzept hervor, die in Kooperation mit der Unternehmensberatung MC4MS und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz durchgeführt wurde. Dabei wurden 990 Privatpersonen zum Thema Finanzberatung und dem von ihnen bevorzugten Preismodell befragt.

70 Prozent der Befragten wären grundsätzlich bereit, sich gegen Honorar beraten zu lassen. Verdeutlichte man den Studienteilnehmern, dass im Fall der Honorarberatung die Vertriebsprovision wegfällt, stieg dieser Anteil um weitere 13 Prozentpunkte.
Wurde den Befragten zudem eine höhere Rendite durch ein kostenoptimiertes Produktangebot in Aussicht gestellt, konnten sich 90 Prozent der Befragten für das Honorarmodell begeistern.

Im Vergleich der Finanzprodukte sahen die meisten (41 Prozent) ein Honorar bei der Altersvorsorgeberatung als gerechtfertigt an. „Das bestätigt unsere tägliche Erfahrung“, erklärte Michael Mebesius, Geschäftsführer von Honorar Konzept. Mebesius weiter: „Honorarberatung funktioniert.“

Das Honorar nach Zeitaufwand sowie eine Mischform mehrerer Modelle wurden am stärksten akzeptiert

Mit Blick auf unterschiedliche Honorarmodelle wären rund 30 Prozent der Befragten bereit, den Berater nach Zeitaufwand (Stundenlohn) zu bezahlen (siehe Grafik). Rund 19 Prozent könnten sich vorstellen, ein festes Honorar zu vereinbaren.

Mehr als 17 Prozent der Studienteilnehmer wären bereit, einen bestimmten Prozentsatz ihres Vermögens in die Beratung zu investieren. 33,5 Prozent würden eine Mischform aller drei Modelle bevorzugen.

Es sei wichtig, den Kunden die Vertriebsprovisionsersparnis bei der Honorarberatung vor Augen zu führen, erklärt Dietmar Leisen, Professor am Lehrstuhl für Bankbetriebslehre an der Universität Mainz. Dies erklärt auch den im Vergleich zu früheren Studien sehr hohen Anteil der Anleger, die eine Honorarberatung in Anspruch nehmen würden.

Als Gründe für den bewussten Wechsel zur Honorarberatung nennen die Befragten zudem die Unabhängigkeit des Beraters sowie eine bessere Beratungsqualität. Leseraktion Honorarberatung Ist Honorarberatung die bessere Finanzberatung?
Sagen Sie uns Ihre Meinung!
Schicken Sie Ihren Standpunkt an honorarberatung@dasinvestment.com. Wir werden ausgewählte Meinungen in weiteren Beiträgen auf unserer Webseite veröffentlichen. Gerne können Sie auch die unten stehende Kommentarfunktion verwenden. >> alle Lesermeinungen zum Thema Honorarberatung im Überblick

Mehr zum Thema
Leseraktion Honorarberatung: Quirin-Banker meldet sich zu Wort
AfW-Polittalk zur Regulierung der Anlageberatung: „Der Dreck sammelt sich in den Ritzen“
Comdirect Bank gibt Provisionen weiter
nach oben