Private Altersvorsorge 70.000 Riester-Renten weniger

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Etwa jeder fünfte Riester-Vertrag ist aktuell ruhend gestellt, schätzt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Das heißt, dass die Sparer ihre Altersvorsorge zwar nicht gekündigt haben, aber im Berichtszeitraum keine Beiträge leisten.

Riester-Bestände seit 2001: Änderungen der Zahlen gegenüber früheren Veröffentlichungen sind laut BMAS auf Revisionen zurückzuführen. >Vergrößern! Grafik: BMAS

Die genannten Zahlen der jeweiligen Verträge lassen laut BMAS jedoch „keine unmittelbaren Rückschlüsse auf die Anzahl der Personen zu, die laufend einen Riester-Vertrag besparen und eine staatliche Förderung erhalten“.

Denn einerseits kann eine Person mehrere Riester-Verträge abschließen. Andererseits können Verträge auch dauerhaft ungefördert bleiben, wenn sie zum Beispiel von einer nicht förderberechtigten Person abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema

WEITERE Infografiken
EMPFOHLENE Infografiken
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben