Aktualisiert am 28.01.2020 - 13:28 UhrLesedauer: 2 Minuten

Private Banking: „Dieses Jahr ging es ums Überleben“

Ralf Vielhaber
Ralf Vielhaber

DAS INVESTMENT.com: Dieses Jahr haben Sie im Epizentrum der Krise einen Private-Banking-Test durchgeführt. Können Sie ihren Untersuchungen zum „Besten Vermögensmanager 2009/2010“ einen Filmtitel geben?

Ralf Vielhaber: Ich nenne den Film „Dieses Jahr ging es ums Überleben“. Aber natürlich sind die Auswertungen sehr unterschiedlich ausgefallen. Die Banken in Deutschland stolpern vielfach über die eigenen Compliance-Richtlinien, die sehr eng ausgelegt werden. Die im internationalen Geschäft erfahreneren Banken in der Schweiz, in Luxemburg, aber auch in Österreich tun sich insgesamt deutlich leichter.

DAS INVESTMENT.com: Der Tester ist im laufenden Jahr ein Jungunternehmer, der von seinem Vater eine größere Schenkung erwartet, um erste unternehmerische Erfahrungen zu sammeln, die zeigen sollen, ob er fähig ist, später die Nachfolge des Vaters anzutreten. Dazu soll noch ein kleines Unternehmen erworben werden. Zugleich hat der Fall eine Auslandskomponente: Der Vater ist Ausländer, das Geld stammt aus Gefilden außerhalb der EU. Eine Freude fürs Private Banking?

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Mehr zum Thema
Jens Spudy: „Die Klientel eines Family Offices ist sehr anspruchsvoll“
Quirin Bank bietet Family-Office-Dienstleistungen
Vermögensmanager: Feri Wealth Management und Credit Suisse on top