Lesedauer: 1 Minute

Private Banking Vereinigtes Europa bei der Credit Suisse

Credit Suisse Zentrale in Zürich (Foto: Tamara Hiltbrunner)
Credit Suisse Zentrale in Zürich (Foto: Tamara Hiltbrunner)
Nach dem Weggang einen langjährigen Private Banker stehen bei der Credit Suisse (CS) nun weitere organisatorische Änderungen an. So legt die Bank die Abteilungen Private Banking EEMEA (Eastern Europe, Middle East & Africa) und Private Banking Westeuropa zusammen. Das berichtet das Schweizer Finanznachrichtenportal Finews.ch.

Grund für die Fusion sei der Weggang des ehemaligen Private Bankers und EEMEA-Leiters Alois Bättigs, schreibt Finews.ch und bezieht sich dabei auf ein internes Memo.

Die Leitung der neuen Einheit übernimmt Romeo Lacher, bislang Leiter Private Banking für Westeuropa. Er berichtet künftig an den Leiter Private Banking & Wealth Management Hans-Ulrich Meister und auf regionalem Niveau an den EMEA-Chef Gaël de Boissard.
Tipps der Redaktion
Foto: Neuzugang bei Carmignac
Von Credit Suisse zu Carmignac SchweizNeuzugang bei Carmignac
Foto: Urs Rohner kneift in der „Ice Bucket Challenge
Verwaltungsratspräsident der Credit SuisseUrs Rohner kneift in der „Ice Bucket Challenge“
Mehr zum Thema