Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

"Privater Goldbesitz könnte verboten werden" 6 Vermögensverwalter über den optimalen Gold- und Silberanteil im Portfolio

Gold oder Silber?: Das raten Vermögensverwalter. Foto: Degussa

Gold oder Silber?: Das raten Vermögensverwalter. Foto: Degussa

// //

Kölner Vermögensverwalter Bert Flossbach hat vor kurzem den Goldanteil im Portfolio seines Flaggschiff-Fonds FvS Multiple Opportunities erhöht und dafür Aktien verkauft. Sollen Privatanleger es ihm gleich tun? Oder stattdessen lieber Silber kaufen? Sechs Vermögensverwalter geben Tipps. 

Markus Steinbeis, Leiter Portfoliomanagement bei der Vermögensverwaltung Huber, Reuss & Kollegen in München

"Der Edelmetallanteil im Vermögen sollte durch beide Metalle abgedeckt sein, wobei der Löwenanteil, etwa zwei Drittel, in Gold investiert sein sollte. Bei Gold besteht latent das Risiko, dass der Besitz irgendwann untersagt wird, da es eine Konkurrenz zum ungedeckten Geldsystem darstellt. Bei Silber ist das schwieriger aufgrund seiner Wichtigkeit in der industriellen Fertigung."