Lesedauer: 3 Minuten

Produktporträt: DWS Go mit Megatrend-Zertifikat

Produktporträt: DWS Go mit Megatrend-Zertifikat

Wenn irgendeiner noch relativ unbedeutenden Branche in den kommenden Jahren eine starke Entwicklung vorhergesagt wird, fasst man dies gerne unter dem schönen Wort Megatrend zusammen. Das Problem an der Sache ist nur, dass man nie so genau weiß, welche Themen sich wirklich zur Schlüsseltechnologie oder Boombranche entwickeln. Heute zu wissen, was morgen groß rauskommt, ist ein Anlegertraum der mit Sicherheit nie in Erfüllung gehen wird.

Zwar hat die DWS Go auch keine Glaskugel im Angebot, versucht jedoch mit einem neu aufgelegten Zertifikat ein wenig Abhilfe zu leisten. Bei dem Megatrends Optimix Zertifikat (WKN: DWS0JY) handelt es sich um eine klassische Rainbow-Struktur, die mit drei möglichen Zukunftsinvestments umgesetzt wird. Rainbow-Zertifikate beziehen sich auf mehrere Basiswerte, die am Fälligkeitstag nach ihrer erreichten Performance sortiert werden. Besser gelaufene Basiswerte erfahren dann eine höhere Gewichtung als welche, die schlechter abgeschnitten haben. 

Die DWS Go hat sich in diesem Fall für die Themen Klimawandel, Agrikultur und Infrastruktur entschieden, die jeweils durch die hauseigenen und aktiv gemanagten Indizes DWS Climax Conservative, DWS Agrix Conservative und DWS Infrax Conservative abgebildet werden. Die Barometer gehören zu der neuen Max-Indexserie der DWS. Bei diesen Indizes findet je nach Marktumfeld eine dynamische Erhöhung oder Reduzierung der Aktienquote statt, um eine möglichst konstante Zielvolatilität zu erreichen. Bei Indizes mit dem Namenszusatz Conservative beträgt die angestrebte jährliche Schwankungsintensität 15 Prozent. 

Nach etwa vier Jahren Laufzeit am 16. Juli 2012 wird die zurückliegende Indexentwicklung festgehalten. Die Performance des Spitzenreiters wird bei der Berechnung der Zertifikaterendite mit 60 Prozent gewichtet, die des Zweitplazierten mit 30 Prozent und die des Schlusslichts mit 10 Prozent. Steigt der ClimaX zum Beispiel um 80 Prozent, der Infrax um 30 Prozent und fällt der Agrix um 30 Prozent, errechnet sich hieraus eine Rendite von 54 Prozent oder 11,4 Prozent pro Jahr. Bei einer herkömmlichen Gleichgewichtung läge der Zertifikategewinn bei lediglich 26,4 oder rund 6 Prozent pro Jahr. 

Für diese nachträglich optimierte Gewichtung müssen Anleger auf die bei den Indexbestandteilen anfallenden Dividenden verzichten. Diese werden vorab pauschal festgelegt und betragen pro Jahr beim Climax 2 Prozent beim Infrax 3,25 Prozent und beim Agrix 3,6 Prozent. Im Emissionspreis von 100 Euro sind zudem Platzierungskosten von 2 Prozent und Beratungskosten von einem Prozent enthalten. Dafür fallen jedoch für die aktiv betreuten Megatrend-Portfolios keine weiteren Managementgebühren an. Das Papier kann noch bis zum 2. Juli gezeichnet werden. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal 2 Prozent. Nach der Börseeinführung am 8. Juli wird eine Geld-Brief-Spanne von bis zu einem Prozent angestrebt. 

Fazit: Mit dem Megatrends Optimix Zertifikat der DWS Go setzen Anleger auf drei Investmentthemen mit echtem Zukunftspotenzial. Die sinnvolle Verpackung in eine Rainbow-Struktur mindert das Risiko von höheren Verlusten und steigert die Chance auf eine attraktive Rendite. Die hierfür anfallenden Kosten lohnen sich umso mehr, je weiter die Indizes in den vier Jahren auseinander entwickeln beziehungsweise je unsicherer der Anleger ist, auf welches dieser Pferde er setzen sollte.