Quelle: Lanxess

Quelle: Lanxess

Puffer-Investments: Zwei Capped-Bonus-Zertifikate auf Profiteure der Euro-Krise

Asien und Luftfracht schicken Deutsche Post aus der Krise

Die Deutsche Post (555200, 12,20 Euro) profitiert derzeit von ihrer starken Präsenz in den asiatischen Märkten und der Erholung im Express- und Luftfrachtgeschäft.

Zudem: Eine 10-prozentige Euro-Abwertung steigert den operativen Gewinn um knapp 5%. Jüngst hat Goldman Sachs sein Kursziel auf 18,5 Euro angehoben.

Bescheidene 8,5% p.a. bringt das Capped-Bonus-Zertifikat (DB5WUW, 13,2 Euro) der Deutschen Bank, wenn die Barriere bei 6,5 Euro (46,4%-Puffer) bis zum 19.12.2011 unverletzt bleibt.

Dieser Artikel erschien im Zertifikate-Newsletter DAS DERIVAT

>> Jetzt kostenlos abonnieren

>> Jetzt aktuelle Ausgabe runterladen

Lanxess überrascht mit Zahlen zum ersten Quartal

Vor allem das Kautschuk-Geschäft lief blendend – dank starker Nachfrage seitens der Autoindustrie.

Zudem profitiert Lanxess (547040, 33,7 Euro) vom schwachen Euro. Bei einem Rückgang von 5 Cent gegenüber dem Dollar winkt ein Zusatzgewinn von fünf bis sechs Millionen Euro.

Das Bonus-Zertifikat (TB8B8G, 32,4 Euro) von HSBC zahlt einen Gewinn von 16,5% p.a., wenn die Barriere bei 22,0 Euro (34,7%-Puffer) während der gesamten Laufzeit bis zum 17.06.2011 unversehrt bleibt.

Mehr zum Thema
Neue Zertifikate: Aktuelle Zeichnungsprodukte auf dem Prüfstand Börsen-Tiefflug macht Zertifikate-Renditen Beine