Quelle: Lanxess

Quelle: Lanxess

Puffer-Investments: Zwei Capped-Bonus-Zertifikate auf Profiteure der Euro-Krise

//
Asien und Luftfracht schicken Deutsche Post aus der Krise

Die Deutsche Post (555200, 12,20 Euro) profitiert derzeit von ihrer starken Präsenz in den asiatischen Märkten und der Erholung im Express- und Luftfrachtgeschäft.

Zudem: Eine 10-prozentige Euro-Abwertung steigert den operativen Gewinn um knapp 5%. Jüngst hat Goldman Sachs sein Kursziel auf 18,5 Euro angehoben.

Bescheidene 8,5% p.a. bringt das Capped-Bonus-Zertifikat (DB5WUW, 13,2 Euro) der Deutschen Bank, wenn die Barriere bei 6,5 Euro (46,4%-Puffer) bis zum 19.12.2011 unverletzt bleibt.

Dieser Artikel erschien im Zertifikate-Newsletter DAS DERIVAT

>> Jetzt kostenlos abonnieren

>> Jetzt aktuelle Ausgabe runterladen

Lanxess überrascht mit Zahlen zum ersten Quartal

Vor allem das Kautschuk-Geschäft lief blendend – dank starker Nachfrage seitens der Autoindustrie.

Zudem profitiert Lanxess (547040, 33,7 Euro) vom schwachen Euro. Bei einem Rückgang von 5 Cent gegenüber dem Dollar winkt ein Zusatzgewinn von fünf bis sechs Millionen Euro.

Das Bonus-Zertifikat (TB8B8G, 32,4 Euro) von HSBC zahlt einen Gewinn von 16,5% p.a., wenn die Barriere bei 22,0 Euro (34,7%-Puffer) während der gesamten Laufzeit bis zum 17.06.2011 unversehrt bleibt.

Mehr zum Thema
Neue Zertifikate: Aktuelle Zeichnungsprodukte auf dem PrüfstandBörsen-Tiefflug macht Zertifikate-Renditen Beine