Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Internetauftritt der R&M Vermögensverwaltung. Das Unternehmen hat einer Vermögensverwaltungsstrategie in einen Fondsmantel gesteckt.  | © R&M Vermögensverwaltung Foto: R&M Vermögensverwaltung

Multi Flex +

Aus vermögensverwaltender Strategie wird Mischfonds

Die R&M Vermögensverwaltung aus dem bayerischen Wackersdorf legt eine ihrer hauseigenen Vermögensverwaltungsstrategien jetzt als Mischfonds auf. Die bisherigen Fondsvermögensverwaltung soll teilweise in ihn übergehen. Der neue Fonds namens Muli Flex+ investiert in ein gemischtes, weltweites Portfolio bestehend aus Wertpapieren und Fonds. Einzelaktien stehen nicht auf der Kaufliste.

Das Kernportfolio soll zu mindestens 20 Prozent aus alternativen Investments bestehen. In Frage kommen dafür Trendfolgestrategien, Absolute-Return-Fonds oder Rohstoffinvestments. Die Aktienquote soll flexibel gehalten und über die Auswahl der Zielfonds gesteuert werden. Aktienmarktrisiken will das Management mit Derivaten in Schach halten. Um Schwankungen zu minimieren, sollen in Abschwungphasen zudem besonders sicherheitsorientierte Anlagen ins Portfolio kommen.

„Die Realisierung von Vermögensverwaltungsstrategien in einem Fondsmantel schafft die Möglichkeit, eine breitere Risikostreuung als bei den bisherigen Einzeldepots zu erreichen“, sagt R&M-Co-Geschäftsführer Günter Roidl. Bei Einzelfonds-Depots seien Veränderungen im Portfolio aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen aufwendig geworden. Im Fondsmantel seien sie dagegen schneller umsetzbar, so Roidl. Als Vorteile der Fondshülle verweisen die Fondsverantwortlichen zudem auf transparentere Kosten und steuerliche Vorteile gegenüber der Vermögensverwaltungsstrategie.

nach oben