Rainer Neske, früherer Privatkundenchef und Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, wird Chef der Landesbank Baden-Württemberg. Foto: Getty Images

Rainer Neske, früherer Privatkundenchef und Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, wird Chef der Landesbank Baden-Württemberg. Foto: Getty Images

Rainer Neske

Ehemaliger Deutsche-Bank-Vorstand wird Chef der LBBW

//
Der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) steht ein Führungswechsel bevor: Der aktuelle Vorstandsvorsitzende Hans-Jörg Vetter gibt sein Amt im November ab. Laut der LBBW wird der frühere Privatkundenchef der Deutschen Bank, Rainer Neske, sein Nachfolger. Zum 1. Juli soll er Mitglied der Vorstands werden und ab November dann den Vorsitz übernehmen.

Neske hatte die Deutsche Bank im Mai des vergangenen Jahres verlassen, nachdem er einen internen Machtkampf um die strategische Ausrichtung der Bank gegen den damaligen Ko-Vorstandschef Anshu Jain verloren hatte. Neske hatte 25 Jahre bei der Deutschen Bank gearbeitet, seit 2009 gehörte er dem Vorstand an.

Deutsche Landesbank zockte am US-Immobilienmarkt mit

Vetter hatte die Führung bei der LBBW 2009 übernommen und das Institut saniert, weil es von der Finanzkrise schwer getroffen worden war. Die Landesbank hatte sich damals am amerikanischen Immobilienmarkt verspekuliert und musste mit milliardenschweren Staatshilfen gerettet werden, mit der Auflage drastisch zu schrumpfen.

Diesen Kurs hat Vetter durchgezogen, 2011 erzielte die Bank wieder Gewinn, 2014 waren es 477 Millionen Euro. Nun soll laut „Spiegel-Online“ Neske nach der Sanierung eine neue Phase für die Landesbank einleiten.

Mehr zum Thema
Buhrufe aus dem PublikumAktionäre zeigten sich unzufrieden mit Deutsche-Bank-Führung Anshu Jain leitet StrategieDeutsche Bank baut Vorstand um, Investoren skeptisch Headhunter zum Rücktritt des Deutsche-Bank-VorstandsDrei Gründe, warum Rainer Neske kein Karriereknick bevorsteht