Ralf Wiedmann, Vorstand der Advertum Vermögensmanagement

Ralf Wiedmann, Vorstand der Advertum Vermögensmanagement

Ralf Wiedmann zum Ölpreis

„Anleger sollten Exxon und Statoil wählen“

//
Der Ölpreis ist in den vergangenen rund sieben Monaten in der Spitze um fast 60 Prozent eingebrochen und notiert auf dem tiefsten Stand seit 2009. Als Hauptgrund gilt die massive Ausweitung der Produktion von Schiefer-Öl in den USA. Die Frage ist wohl weniger ob, sondern wann die Preise wieder anziehen. Wie sehen Sie die Entwicklung in den kommenden Monaten?

Wir gehen davon aus, dass die Bodenbildungsphase noch andauern könnte und über die Sommermonate auch ein weiterer Preisrückgang möglich ist. Auf Sicht der nächsten 12 bis 18 Monate - vorausgesetzt es gibt keine externen Einflussfaktoren wie etwa Krieg - sehen wir allerdings wieder einen Preisanstieg in Richtung 75 US-Dollar je Barrel.

Wann wird die Erkenntnis der Endlichkeit neuer Ölquellen wieder dominieren und der Ölpreis sich wieder der 100-Dollar-Marke annähern?

Die 100-Dollar-Marke sollte spätestens im Jahr 2018 wieder erreicht werden.

Welche Investments sollten Anleger wählen, wenn sie in den kommenden ein bis zwei Jahren von wieder steigenden Ölpreisen profitieren wollen? Dividendenstarke Aktientitel wie Exxon und Statoil. Die reine Brent-Oil-Entwicklung lässt sich per Brent Oil ETF abbilden.

Von welchen Investments raten Sie in diesem Zusammenhang ab?

Investments mit einem operativen Schwerpunkt im Bereich Fracking würden wir vorerst meiden.

Mehr zum Thema
Arnim Kogge zum ÖlpreisAutomobilindustrie statt ÖlnotierungenDirk Arning zum Ölpreis„Ölpreis auch 2016 noch unter 100 Dollar“